Digitales Feedback in Schule & Unterricht [Tipps & Tools]

Je digitaler der Unterricht wird, desto häufiger geben Lehrende auch digital Feedback. Welche Tools in Microsoft 365 Education unterstützen digitales Feedback in der Schule? Mithilfe welcher Software kannst Du Deinen Schülern sinnvoll und effizient Rückmeldungen geben?

In diesem Blog-Artikel lernst Du praktische Funktionen verschiedener Apps und Programme kennen, mit denen Du Feedback bequem digital geben kannst – auf verschiedene Arten.


Auch digitales Feedback erreicht Menschen!

Regelmäßige Rückmeldungen gehören fest zum Schulalltag. Lehrkräfte geben ihren Schüler*innen ständig Feedback – nach Wortmeldungen im Unterricht, beim Korrigieren von Arbeiten und Klausuren, im persönlichen Gespräch oder in Form von Noten auf dem Zeugnis.

Doch der Anspruch, jedem Schüler individuell Feedback zu geben, kostet viel Zeit. Allein deshalb finde ich es völlig legitim, sich von digitalen Tools unterstützen zu lassen. Das gilt sowohl für schriftliche Rückmeldungen als auch für Video- bzw. Audio-Feedback, das sich oft schneller und einfacher erstellen lässt. Als Lehrer*in solltest Du von Aufgabe zu Aufgabe entscheiden, welche Form sich gerade am besten eignet.

Doch egal, welches Tool Du für Schule und Unterricht nutzt: Digitales Feedback kann auf Deine Schüler unpersönlicher wirken als ein persönliches Vier-Augen-Gespräch. Mache Dir als Lehrer also bewusst, dass Deine Rückmeldung immer einen Menschen erreicht. Auch digitales Feedback sollte immer konstruktiv und wertschätzend formuliert sein.


Handschriftliches Feedback mit digitalen Tools

Viele Lehrer*innen haben mittlerweile ein 🛒 Tablet mit digitalem Stift zur Verfügung. Zum Arbeiten am Desktop-PC empfiehlt sich ein 🛒 Grafiktablett zum digitalen Schreiben und Zeichnen. Mit diesen Hardware-Voraussetzungen kannst Du problemlos handschriftlich Feedback geben – wie sonst auf Papier.

Bei der Software hast Du mehrere Möglichkeiten. Hier kommt es vor allem darauf an, in welcher Form Du Aufgaben in der Schule verteilst.

Beispiel 1: Arbeitsblätter als PDF-Dokumente

Weit verbreitet sind PDF-Dateien für Arbeitsblätter mit festem Layout – nicht erst seit der Corona-Pandemie. Manche Kolleg*innen lassen sich auch die Aufsätze ihrer Schüler*innen als PDF-Dokument zusenden.

Du musst auf dem PC kein zusätzliches Tool installieren, um handschriftliche Notizen einzufügen. Der Internetbrowser Microsoft Edge enthält von Haus aus alle Funktionen, um PDF-Dokumente zu öffnen und mit dem Stift darauf zu schreiben.

PDF-Markierungen in Microsoft Edge
PDF-Dokument korrigieren mit Microsoft Edge

Auf der Abbildung siehst Du, dass Du statt Rotstift auch andere Farben auswählen kannst. In einem früheren Blog-Artikel findest Du mehr 👉🏻 Tipps zu handschriftlichen Notizen in PDF-Dateien.

Beispiel 2: Aufgaben in den Office-Programmen korrigieren

Viele der Tools in Microsoft 365 Education unterstützen Notizen per Handschrift. Die Zeichenfunktionen sind mittlerweile fester Bestandteil der Office-Programme wie Word und PowerPoint.

Handschriftlich korrigieren in Microsoft Word
handschriftliches Korrigieren in Microsoft Word

Besonders beliebt ist die Notizbuch-Software OneNote. Das liegt auch an den enthaltenen 👉🏻 Kursnotizbüchern, die Microsoft speziell für Schulen entwickelt hat. Darin können Schüler*innen von Dir vorgegebene Aufgaben bearbeiten.

OneNote Kursnotizbuch
handschriftliches Feedback und Sticker in OneNote

Als Lehrkraft hast Du Zugriff auf die Aufgaben und kannst beim Korrigieren per Stift direkt digitales Feedback hinterlassen. Zusätzlich zur handschriftlichen Notiz freuen sich Deine Schüler*innen sicher auch über einen der bunten Sticker! 😊


Digitales Feedback in Textform

Längeres Feedback lässt sich oft schneller tippen als handschriftlich schreiben. Aber wo soll man den Text hinterlassen, wenn nicht in einer separaten Textdatei? Zwei Möglichkeiten bieten sich in den Tools für Microsoft 365 Education an, die ich Dir hier vorstellen möchte.

Beispiel 1: Feedback zu Aufgaben in Microsoft Teams

Mit einer Education-Lizenz können Schulen die Funktion 👉🏻 Aufgaben in Microsoft Teams nutzen. Die Plattform macht es Lehrenden sehr einfach, Unterrichtsmaterial online zu verteilen und direkt digital zu korrigieren. Neben festgelegten Benotungskriterien kannst Du auch ein persönliches Feedback hinterlassen.

erledigte Aufgabe mit Feedback in Microsoft Teams
erledigte Aufgabe mit Feedback in Microsoft Teams

Beispiel 2: Kommentarfunktion in Word, PowerPoint & Co.

Manche Schulen haben nicht die Möglichkeit, Microsoft Teams zu nutzen. Eine sinnvolle Alternative für digitales Feedback ist die Kommentarfunktion in den Office-Apps von Microsoft.

Kommentar in Microsoft Word
Kommentar in Microsoft Word

Der größte Vorteil: Du kannst in Programmen wie Word und PowerPoint Kommentare einfügen, ohne dabei das eigentliche Dokument oder die vorbereitete Präsentation zu zerpflücken.

Kommentar in PowerPoint
Kommentar in PowerPoint

Deine Schüler*innen können Deine Hinweise an den direkt an den entsprechenden Stellen einsehen und auf Wunsch sogar darauf antworten.


Audio-Feedback per Sprachaufnahme

Aus meiner Sicht hat Audio-Feedback zwei entscheidende Vorteile: Eine gesprochene Rückmeldung mit Deiner vertrauten Stimme kann persönlicher und im besten Fall individueller wirken. Außerdem sparst Du viel Zeit, wenn Du Dein Feedback in einer Sprachaufnahme weitergibst, statt es als Text zu formulieren und aufschreiben zu müssen.

Beispiel 1: Audio-Feedback per Sprachrekorder-App

Die App 👉🏻 Sprachrekorder ist in Windows vorinstalliert. Du benötigst außerdem einen Laptop oder Tablet-PC mit integriertem Mikrofon oder ein 🛒 externes Mikrofon, um Dein gesprochenes Feedback aufzunehmen.

Gespeicherte Aufnahme im Sprachrekorder
gespeicherte Aufnahme im Sprachrekorder

Die Audiodateien kannst Du dann auf verschiedenen Wegen für Deine Schüler*innen bereitstellen, zum Beispiel per 👉🏻 Chat in Microsoft Teams oder über einen geteilten Link per Cloud 👉🏻 OneDrive.

Beispiel 2: Audioaufnahme in OneNote

Noch praktischer ist natürlich die Möglichkeit, Audio-Feedback direkt in OneNote aufzunehmen. Du brauchst also keine zusätzliche App zu öffnen: In der Desktop-Version kannst Du die Sprachaufnahmen direkt in den 👉🏻 Kursnotizbüchern für Deine Schüler*innen einfügen.

Audio-Feedback in OneNote

Video-Feedback vor der Kamera

Wie oben beschrieben: Digitales Feedback kann auf Schüler*innen leicht unpersönlich wirken. Um das zu vermeiden, bietet sich eine Rückmeldung als Video an. Voraussetzung dafür ist, dass Du Dich als Lehrkraft vor der Kamera zeigen magst und dass Du eine integrierte oder 🛒 externe Webcam zur Verfügung hast.

Im Prinzip hast Du die folgenden Möglichkeiten für Video-Feedback:

Kamera-App für Windows
Kamera-App für Windows
  • In der Desktop-Version von OneNote gibt’s nicht nur die Funktion Audio aufzeichnen, sondern auch Video aufzeichnen (s. o.).

Beachte in jedem Fall, dass Videodateien deutlich größer sind als Audiodateien. Deshalb ist Video-Feedback im Schulalltag ggf. nicht so praktikabel – auch abhängig vom verfügbaren Speicherplatz und der Bandbreite der Internetverbindung.

Eventuell lohnt sich für Dich ein Blick auf die Videoplattform 👉🏻 Microsoft Stream, mit der Du Clips gezielt mit anderen teilen kannst.

Videosprechstunde mit Microsoft Teams

Um in Ruhe mit einzelnen Schüler*innen sprechen zu können – auch nach dem Unterricht in der Schule -, kannst Du alternativ über eine Videosprechstunde nachdenken. Ein digitales Feedback-Gespräch per Videokonferenz hat den Vorteil, dass Du die Reaktion der anderen Person sehen kannst.

Mithilfe von 👉🏻 Microsoft Teams kannst Du Online-Besprechungen vorab planen. Deine Schüler*innen können außerdem auch an nahezu jedem Ort mit ihrem Smartphone teilnehmen.


Welche Erfahrungen machst Du mit digitalem Feedback? Welche Vorteile und Nachteile haben digitale Tools, wenn es um persönliche Rückmeldungen geht? Ich freue mich auf Deinen Kommentar unter diesem Blog-Artikel!

1 Gedanke zu „Digitales Feedback in Schule & Unterricht [Tipps & Tools]“

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: