OneNote Web Clipper: Webseite speichern mit Browser-Add-In

Der OneNote Web Clipper ist eine kostenlose Erweiterung für den Browser. Das Add-On ist der schnellste Weg, um Inhalte aus dem Internet zu sammeln. Mit diesem zusätzlichen Tool kannst Du Dir vor allem das umständliche Kopieren und Einfügen beliebiger Website-Ausschnitte vom Browser-Fenster ins Notizbuch in OneNote sparen.

Hier findest Du eine ausführliche Anleitung für den OneNote Web Clipper. Ich setze hier voraus, dass Du mit digitalen Notizbüchern vertraut bist. Für alle Grundlagen und viele weitere Funktionen solltest Du mein beliebtes Handbuch „OneNote für Einsteiger“ kennen.

Buchcover von "OneNote für Einsteiger"

Meine beliebteste Anleitung

Sichere Dir mein Handbuch „OneNote für Einsteiger“ mit vielen Tipps und Beispielen auf mehr als 300 Seiten:

Was kann der OneNote Web Clipper?

Wenn Du Ideen für eine Urlaubsreise, Fakten für eine Recherche oder Material für einen Vortrag suchst, dann gehört das Internet sicher zu Deinen wichtigsten Quellen.

Dank Google, Wikipedia und Co. sind unendlich viele spannende Inhalte nur wenige Mausklicks entfernt. Auch Expertenwissen in Blogs sowie inspirierende Texte von Medienportalen eignen sich oft zum Sammeln für Job und Schule.

Doch das Kopieren und Speichern einer Website kann knifflig und aufwändig sein – nicht nur in OneNote. Außerdem solltest Du dabei mitdenken, ob und wie Du den Inhalt noch aufbereiten willst, zum Beispiel als Teil einer Präsentation, eines E-Books oder eines Arbeitsblatts.

Wenn Du zum Erstellen solcher Inhalte sowieso schon OneNote nutzt, sind digitale Notizbücher auch der perfekte Speicherort für Fundstücke aus dem Internet. Zwei große Vorteile hat das Speichern von Internetseiten in OneNote:

  • Dank Synchronisierung auf den PC kannst Du gespeicherte Artikel aus dem Web offline lesen und anzeigen, also immer auch unterwegs oder im Ausland.
  • Wenn eine Website irgendwann nicht mehr online verfügbar sein sollte, hast Du die gesicherte Version trotzdem noch in Deinem Notizbuch in OneNote parat.

Vorsorglich habe ich einen liebevoll gemeinten Warnhinweis für Dich: Der OneNote Web Clipper verführt regelrecht dazu, Deine Wissenssammlung mit unzähligen Artikeln aus dem Internet zu füllen. Deshalb gilt auch hier: Miste Deine digital gesammelten Unterlagen in OneNote regelmäßig aus, damit Du nicht den Überblick über Dein recherchiertes Material verlierst.


Download und Installation des OneNote Web Clipper

Ich zeige Dir zuerst, wie Du den OneNote Web Clipper in Microsoft Edge einrichtest, dem in Windows vorinstallierten Standard-Browser.

Öffne darin das Drei-Punkte-Menü rechts oben und klicke auf Erweiterungen. In der folgenden Ansicht findest Du den Eintrag »Microsoft Edge-Add-On öffnen«, der Dich auf eine Website führt.

Microsoft bietet hier eine eigene Anlaufstelle für zahlreiche Erweiterungen an. Die Add-Ons stammen meist von anderen Entwickler*innen und spendieren Deinem Browser neue Funktionen – mal mehr oder weniger praktisch.

»OneNote Web Clipper« als Add-On für Microsoft Edge
»OneNote Web Clipper« als Add-On für Microsoft Edge

Finde über das Suchfeld links oben den »OneNote Web Clipper«. Ein Klick auf Abrufen lädt das Tool herunter und integriert es nach einer Sicherheitsabfrage in Microsoft Edge.

Danach solltest Du das Symbol rechts oben in der Funktionsleiste Deines Browsers entdecken. Zusätzlich öffnet sich eine Kurz-Anleitung.

OneNote Web Clipper - Symbol im Browser
OneNote Web Clipper – Symbol im Browser

Beim ersten Klick auf das Symbol musst Du Dich einmalig mit Deinem Microsoft-Konto anmelden. So erlaubst Du dem OneNote Web Clipper den Zugriff auf Deine in der Cloud gespeicherten Notizbücher.

Du kannst hier allerdings immer nur mit einem Benutzerkonto gleichzeitig angemeldet sein – wahlweise ein privates Konto oder Dein geschäftliches Konto für Microsoft 365.

Microsoft bietet den OneNote Web Clipper auch als Erweiterung für andere Browser wie Firefox und Google Chrome an. Download und Installation funktionieren ganz ähnlich. Der Einfachheit halber öffnest Du am besten die offizielle Website mit Deinem Browser und klickst auf die dort angezeigte Schaltfläche.

Vier Optionen im OneNote Web Clipper

Ab sofort kannst Du den Inhalt einer Webseite direkt vom Browser aus in einem Notizbuch speichern. Sobald Du das Symbol im Menü oben anklickst, bietet Dir der OneNote Web Clipper mehrere Möglichkeiten an – jeweils mit einer Vorschau.

Optionen im OneNote Web Clipper
Optionen im OneNote Web Clipper

Wir schauen uns die verfügbaren Optionen wieder mithilfe eines Beispiels an. Für eine bevorstehende Reise willst Du Infos zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten sammeln. Auf der Suche nach dem Eiffelturm in Paris wirst Du im Internet schnell fündig.

Suchtreffer bei Bing
Suchtreffer bei Bing

Sobald ich den Online-Artikel von Wikipedia im Browser geöffnet habe, klicke ich auf das OneNote-Symbol oben und entscheide mich für eine der vier Optionen:

Ganze Seite

Der OneNote Web Clipper erfasst die komplette Internetseite als Screenshot und legt die Grafik im gewünschten Notizbuch ab – immer mit Link zur Quelle, falls Du dort später nochmal etwas nachschlagen möchtest.

Der Vorteil dieser Methode: Du kannst die Webseite exakt so archivieren, wie sie im Internet-Browser dargestellt wird. Das Ergebnis sieht dann in OneNote so aus:

Ganze Seite in OneNote
Ganze Seite in OneNote

Der Nachteil: OneNote speichert das Ergebnis als Bilddatei. Du kannst also den Text nicht einfach bearbeiten. Je nach Website kann der Screenshot auch unnütze Werbebanner oder unschöne Menüs enthalten.

Bereich

Vielleicht möchtest Du nur einen Teil der Webseite sichern. Den Bereich bestimmst Du selbst, indem Du einen Rahmen um den gewünschten Ausschnitt ziehst, ähnlich wie beim Bildschirmausschnitt mit OneNote. So kannst Du Dich auf den für Dich interessanten Bereich einer Webseite konzentrieren.

Bereich der Internetseite markieren
Bereich der Internetseite markieren

Die entsprechende Bilddatei wird im nächsten Schritt direkt im ausgewählten Notizbuch-Abschnitt abgelegt.

Artikel

Diese dritte Variante finde ich besonders praktisch: Wenn Du die Option Artikel auswählst, entfernt der OneNote Web Clipper unnützes Beiwerk wie Menüs und Werbebanner. Übrig bleiben der reine Artikel-Text sowie darin eingefügte Bilder.

Artikel im OneNote Web Clipper
Artikel im OneNote Web Clipper

Die Vorteile: Du kannst den Text danach in OneNote frei bearbeiten oder kürzen – je nach Einsatzzweck. Außerdem benötigen solche aufs Wesentliche reduzierte Artikel viel weniger Speicherplatz als eine umfangreiche Bilddatei.

Allerdings geht bei dieser Option das ursprüngliche Layout verloren, manchmal vielleicht auch ein Teil der Internetseite, den das Tool nicht erkennen kann. Überprüfe am besten sofort, ob Du mit dem eingefügten Ergebnis zufrieden bist und ob alle wesentlichen Inhalte übernommen wurden.

Lesezeichen

Die vierte und letzte Option ist selbsterklärend: Hier speichert der OneNote Web Clipper nur ein Lesezeichen zur aktuellen Internetseite mit einem Vorschaubild und einem kurzen Textauszug.

Lesezeichen in OneNote speichern
Lesezeichen in OneNote speichern

So kannst Du den Link später jederzeit wieder im Browser aufrufen. Darüber hinaus wird kein Inhalt gespeichert. Überlege Dir also gut, wann welche Option zum Speichern einer Webseite am sinnvollsten ist. 

Bei jeder der vier Optionen hast Du übrigens die Möglichkeit, eine persönliche Notiz hinzuzufügen. So lassen sich Fundstücke aus dem Internet besser zuordnen und später auch in OneNote wiederfinden.


Speicherort auswählen im OneNote Web Clipper

Wähle zuletzt aus, in welchem Abschnitt der erfasste Inhalt abgelegt werden soll. In der aufklappbaren Liste rechts unten sollten alle Notizbücher aufgelistet sein, die in der Cloud Deines Benutzerkontos verfügbar sind.

Speicherort auswählen im OneNote Web Clipper
Speicherort auswählen im OneNote Web Clipper

In dem ausgewählten Abschnitt erstellt der OneNote Web Clipper dann eine neue Seite und fügt den Inhalt der Webseite wie gewünscht ein. Nach einem Klick auf Ausschneiden ist er meist schon wenige Sekunden später im Notizbuch zu sehen – dank Synchronisierung sowohl in der Web-App als auch im Desktop-Programm.

Webseiten speichern auf dem iPad

Auch auf dem iPad kannst Du Inhalte aus dem Internet direkt in OneNote speichern und später offline nutzen. Es gibt allerdings keinen Web Clipper mit mehreren Optionen. Stattdessen steckt diese stark eingeschränkte Funktion im Teilen-Dialog auf dem iPad.

OneNote im Teilen-Dialog des iPad
OneNote im Teilen-Dialog des iPad

Tippe rechts oben im Browser auf den Pfeil nach oben. Eventuell musst Du dann die Reihe der angezeigten App-Icons zur Seite wischen, bis Du das OneNote-Logo berühren kannst (s. Abb. oben).

In einem neuen Fenster siehst Du dann schon ein Abbild der aktuellen Internetseite. Wir werfen einen Blick auf die Möglichkeiten:

Dialog im Browser
Dialog im Browser
  • Wähle unter Speicherort den Abschnitt, in dem der Screenshot abgelegt werden soll. Angezeigt werden alle Notizbücher, die in der OneNote-App geöffnet sind.
  • Gib einen Titel für die zu sichernde Website ein. Der Titel wird als Name für die neue Notizbuchseite übernommen.
  • Du kannst darunter eine persönliche Notiz eingeben, um die Webseite näher zu beschreiben. So weißt Du bei vielen Fundstücken in OneNote später noch, warum Du sie unbedingt aufbewahren wolltest.

Sobald Du rechts oben auf Senden tippst, wird der Inhalt dieser Internetseite an OneNote gesendet – sowohl als PDF-Datei als auch als Bildschirmausschnitt. Das erinnert Dich vielleicht an die Funktion Dateiausdruck in OneNote. Die PDF-Datei enthält die komplette Internetseite, also auch alle Inhalte, für die man erst weit nach unten scrollen muss.

OneNote: Dokumente als Dateiausdruck einfügen [Anleitung]

OneNote: PDF als Dateiausdruck einfügen [Anleitung]

Was steckt hinter der Funktion Dateiausdruck in OneNote? So leicht kannst Du PDF-Dokumente und weitere Dateiformate in OneNote einfügen …

Leider funktioniert diese Methode zum Speichern von Online-Inhalten oft nicht. Probleme bereiten dem iPad zum Beispiel Internetseiten, auf denen erst Dialoge zum Akzeptieren von Cookies oder Werbung aufpoppen. Dann ist bereits das Vorschaubild unbrauchbar.

Über den Autor

Ich bin Stefan Malter aus Dortmund. Hier im Blog zeige ich Dir, wie Du mit Microsoft 365 viel Zeit und Arbeit sparst. Dafür wurde ich mehrfach als Microsoft MVP und als Microsoft Innovative Education Expert ausgezeichnet.

Stefan Malter, Autor und Medientrainer aus Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Buchcover von "OneNote für Einsteiger"

Meine beliebteste Anleitung

Sichere Dir mein Handbuch "OneNote für Einsteiger" mit vielen Tipps und Beispielen auf mehr als 300 Seiten: