Windows 11: Taskleiste anpassen, Apps anheften

Die überarbeitete Taskleiste gehört sicher zu den auffälligsten Veränderungen in Windows 11 im Vergleich zum Vorgänger. Schon seit der ersten veröffentlichten Vorschauversion des Betriebssystems hat sie unter Testern eine leidenschaftliche Diskussionswelle losgetreten.

Der Tenor im Internet: Die Taskleiste und auch das Startmenü von Windows 11 sehen jetzt zwar ein bisschen hübscher und moderner aus, bieten aber spürbar weniger Funktionen als früher und sind ein wenig umständlicher zu bedienen.

Was Du noch über die neue Taskleiste in Windows 11 wissen solltest, erfährst Du in diesem Beitrag. Ich setze hier voraus, dass Du das Betriebssystem schon auf Deinem PC installiert und eingerichtet hast. Dafür empfehle ich Dir gerne meine umfassende Anleitung „Windows 11 mit Microsoft Copilot“.

Standard-Einstellung der Taskleiste in Windows 11

Wenn Du den PC startest und Dich zum ersten Mal mit Deinem Benutzerkonto anmeldest, sitzt die neue Taskleiste am unteren Bildschirmrand. Neu ist also schon mal, dass alle Symbole in der Standard-Einstellung von Windows 11 mittig platziert sind.

Symbole auf der Taskleiste
Symbole auf der Taskleiste

Ganz links in der Reihe sitzt das Windows-Logo, das das Startmenü öffnet. Rechts daneben ist die Suche platziert. Außerdem siehst Du noch ein paar vorgegebene Symbole, die für Funktionen bzw. für Verlinkungen zu Anwendungen stehen.

Auch in Windows 11 spielt die Taskleiste also eine große Rolle: Hier kannst Du häufig genutzte Apps anheften und siehst später alle aktuell geöffneten Programme auf einen Blick.

Ganz links unten auf der Taskleiste wird jetzt meist das aktuelle Wetter an Deinem Standort angezeigt. Wenn Du auf die Anzeige klickst, öffnen sich die neuen Widgets von Windows 11 mit aktuellen Infos und Nachrichten.

Außerdem findest Du rechts unten den Infobereich, der laufende Dienste, ein paar grundlegende Funktionen des Betriebssystems, die aktuelle Uhrzeit mit Datum sowie einen Hinweis auf eingehende Benachrichtigungen anzeigt.

Infobereich in Windows 11
Infobereich in Windows 11

Der kleine Pfeil links neben den Symbolen öffnet einen Bereich für weitere Icons. Diese kannst Du bei Bedarf mit gedrückter linker Maustaste in den dauerhaft sichtbaren Bereich neben dem WLAN-Symbol ziehen, so wie Du es vielleicht schon von vorherigen Windows-Versionen kennst.

Wichtiger Hinweis

Beim Vorgänger Windows 10 konntest Du die Taskleiste an andere Positionen verschieben, zum Beispiel an den rechten oder oberen Bildschirmrand.

Taskleiste in Windows 10 am rechten Bildschirmrand
Taskleiste in Windows 10 am rechten Bildschirmrand

Der Vorteil: Das Startmenü und die Programm-Icons waren so mit der rechten Hand schneller und einfacher zu erreichen – wegen der kürzeren Wege, egal ob mit Maus, Stift oder per Touchbedienung.

Trotz vieler Nutzerproteste ist das Verschieben der neuen Taskleiste in Windows 11 aber nicht mehr möglich und bislang auch nicht für ein späteres Update geplant.

Du kannst alle Symbole auf der Taskleiste zumindest wieder linksbündig statt mittig ausrichten – so wie Du es vielleicht noch von der Grundeinstellung in allen vorherigen Windows-Versionen kennst.

Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste und dann auf Taskleisteneinstellungen. Unter dem Eintrag Verhalten der Taskleiste kannst Du die Taskleistenausrichtung von Zentriert auf Linksbündig setzen.


Symbole auf der Taskleiste von Windows 11

Kurze Wege gehören für mich zur größtmöglichen Produktivität. Deshalb finde ich es auch wichtig, meine Lieblings-Apps und -Programme immer griffbereit zu haben. Dafür nutze ich die Möglichkeit, die Taskleiste zu personalisieren.

Zunächst siehst Du, dass Windows 11 von sich aus schon einige Funktionen und Symbole auf der Taskleiste abgelegt hat (s. Abbildung oben). Dazu gehört ein Eingabefeld für die Suche. Gib hier einen Begriff ein, zum Beispiel um installierte Apps, eigene Dateien oder Infos im Internet zu finden.

Außerdem siehst Du im Suchfeld die erste, in Windows 11 sichtbar platzierte KI-Funktion: Die Sprechblase mit dem kleinen »b« steht für den intelligenten Bing Chat, der Fragen beantworten, Aufgaben lösen und Texte für dich generieren kann. Ein Klick darauf öffnet allerdings nur die Website von Microsoft Bing, nicht den ins Betriebssystem integrierten KI-Assistenten Windows Copilot.

Die weiteren Symbole rechts daneben stehen für

  • die Ansicht Aktive Anwendungen für den schnellen Wechsel zwischen mehreren geöffneten Anwendungen und mehreren Desktops,
  • den Explorer zum Verwalten von Dateien,
  • den Internetbrowser Microsoft Edge und
  • den Microsoft Store zum Herunterladen weiterer Apps.

Wo sind Cortana und Microsoft Teams?

Falls Du sie vermisst: Die kaum genutzte Sprachassistentin Cortana hat es in Windows 11 nicht mehr auf die Taskleiste geschafft. Auch die dazugehörige App gilt als veraltet und wird quasi vom intelligenteren KI-Assistenten Copilot abgelöst.

Zwischenzeitlich war zudem die Kommunikationsplattform Microsoft Teams in einer vereinfachten Version vorinstalliert und stand auf der Taskleiste bereit. Das Symbol suchst Du in der aktuellen Version von Windows 11 ebenfalls vergeblich.

Wenn Du die Suche und die Funktion Aktive Anwendungen nicht nutzt, kannst Du die dazugehörigen Symbole auf der Taskleiste ausblenden und so Platz für andere Elemente schaffen. Wechsle dafür ein weiteres Mal zu den Taskleisteneinstellungen.

Taskleistenelemente ein- und ausblenden
Taskleistenelemente ein- und ausblenden

Deaktiviere oben auf der Seite die Schalter für die unerwünschten Symbole. Bei Bedarf kannst Du sie hier später jederzeit wieder aktivieren.

Apps auf der Taskleiste von Windows 11 anheften

Jetzt kannst Du den frei gewordenen Platz auf der Taskleiste nutzen, indem Du dort Verknüpfungen zu bevorzugten Apps ablegst. Das klappt prinzipiell mit jeder App und jedem Programm aus dem Startmenü.

Gehe dafür erst auf das Windows-Logo und dann auf Alle Apps für die Liste aller vorhandenen Einträge. Klicke danach mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Symbol.

App-Symbol an Taskleiste anheften
App-Symbol an Taskleiste anheften

Im Kontextmenü unter Mehr findest Du schließlich die Option An Taskleiste anheften. Wenn Du auf den Eintrag klickst, legt Windows 11 ein Symbol als Verknüpfung an.

Für dieses Beispiel habe ich zwischen dem viel genutzten Internetbrowser Microsoft Edge und dem Datei-Explorer sowohl die Kamera-App als auch den vorinstallierten Taschenrechner platziert. Bei Dir sieht die Taskleiste sicher ganz anders aus, weil Du andere Apps häufiger nutzt.

Taskleiste mit selbst hinzugefügten Apps
Taskleiste mit selbst hinzugefügten Apps

Die Reihenfolge der Symbole kannst Du jederzeit ändern, indem Du sie mit gedrückter linker Maustaste jeweils an eine andere Position ziehst. Klicke mit der rechten Maustaste auf ein Symbol, um es wieder von der Taskleiste zu lösen.


Neue Schnelleinstellungen in Windows 11

Zur Taskleiste gehört noch der Bereich Schnelleinstellungen, der sich unten rechts hinter den drei Symbolen für Netzwerk, Lautsprecher und Batterie verbirgt. Hier hast Du mit einem Klick Zugriff auf wichtige Funktionen wie das Verbinden mit einem WLAN oder einem Bluetooth-Gerät, die Anpassung der Laustärke und das Verändern der Bildschirmhelligkeit.

Schnelleinstellungen auf der Taskleiste
Schnelleinstellungen auf der Taskleiste

hast Du ein Windows-Tablet mit Touchscreen? Dann kannst Du die Schnelleinstellungen auch öffnen, indem Du mit dem Finger von unten über die Symbole wischst.

Der kleine Stift rechts unten lässt Dich die hier angezeigten Buttons bearbeiten und Funktionen hinzufügen, zum Beispiel für den Nachtmodus oder die Wiedergabe von Bild und Ton auf anderen Geräten.

Benachrichtigungen in Windows 11

Wenn Dich Windows 11 oder eine App über etwas informieren möchten, erscheint rechts unten ein Banner. Zusätzlich wird die Glocke neben der Zeitangabe farbig gefüllt (siehe oben).

Wische dann mit dem Finger von rechts ins Bild oder klicke auf die Glocke, um alle aufgelaufenen Benachrichtigungen anzuzeigen. Die Ansicht enthält praktischerweise auch einen Blick auf den Monatskalender.

Benachrichtigungen mit Kalender auf der Taskleiste
Benachrichtigungen mit Kalender auf der Taskleiste

Weil die Benachrichtigungen oft irrelevant sind und eher stören, kannst Du sie in den Einstellungen von Windows 11 ganz ausschalten oder nur für bestimmte Apps zulassen. Vorübergehend hilft ein Klick auf die Glocke rechts oben. Damit schaltest Du den Modus Bitte nicht stören ein.

Du hast noch viele weitere Möglichkeiten, um das Betriebssystem anzupassen und schneller zu bedienen. Die wichtigsten Funktionen lernst Du in meinem aktuellen Handbuch „Windows 11 mit Microsoft Copilot“ kennen – wie immer einfach erklärt!

Windows 11 mit Microsoft Copilot: Handbuch von Stefan Malter

Windows 11 mit Microsoft Copilot

Die neue Anleitung zum Betriebssystem von Microsoft - jetzt mit KI-Assistent Copilot

Schreibe einen Kommentar