Windows: Zwischenablageverlauf aktivieren & öffnen

Den Zwischenablageverlauf finde ich bei der Arbeit am PC sehr praktisch. Dank dieser hilfreichen Funktion merkt sich Windows nicht mehr nur das zuletzt kopierte Element. Stattdessen bleiben im Zwischenspeicher alle zuvor kopierten Texte, Links, Bilder und sonstigen Elemente verfügbar, so dass Du sie später noch auswählen und anderweitig einfügen kannst.

Du musst den Zwischenablageverlauf allerdings einmalig in den Einstellungen aktivieren. Erst dann kannst Du die Zwischenablage öffnen und die zuletzt kopierten Elemente aufrufen. Wie das in Windows 11 funktioniert und welche Optionen Du außerdem kennen solltest, erfährst Du in diesem Blog-Artikel.

Windows 11 für Einsteiger und Umsteiger - Update 2022

Auch dieser Tipp stammt übrigens aus meinem erfolgreichen Handbuch 📘 „Windows 11 für Einsteiger und Umsteiger“. Ich habe es zum großen Herbst-Update im Oktober 2022 komplett überarbeitet und aktualisiert. Es umfasst mehr als 200 Seiten und ist jetzt wahlweise als Taschenbuch oder E-Book (PDF oder Kindle) erhältlich!


Ausschneiden, kopieren, einfügen in Windows

Ständig kopiere ich in Windows irgendwelche Texte, Bilder und andere Elemente, um sie in verschiedenen Programmfenstern wieder einzufügen.

  • Das sind zum Beispiel Links zu Websites, die ich in Dokumente einfügen oder in mehreren Sozialen Netzwerken posten möchte.
  • Oft kopiere ich Fotos und Grafiken, um sie in PowerPoint-Präsentationen oder Buchvorlagen zu verwenden und zu platzieren.
  • Auch diverse Textbausteine füge ich regelmäßig aus dem Zwischenspeicher wieder in E-Mails oder Blog-Artikeln ein.

Das Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Text und anderen Elementen läuft über die Zwischenablage – quasi das Kurzzeitgedächtnis von Windows. Wenn Du etwas kopierst, dann merkt sich das Betriebssystem den Inhalt in seinem Zwischenspeicher.

Die meisten PC-Programme – nicht nur von Microsoft – bieten die Funktionen dafür in ihren Menüs und Kontextmenüs an. Vielleicht kennst Du auch die dazugehörigen Tastenkombinationen, die in nahezu allen Apps und Programmen für Windows funktionieren:

ShortcutAktion
Strg + Xausschneiden
Strg + Ckopieren
Strg + Veinfügen

Was kann der Zwischenablageverlauf in Windows?

Besonders praktisch ist der noch recht neue Zwischenablageverlauf. Damit hast Du nicht mehr nur Zugriff auf das zuletzt kopierte Element, sondern auch auf vorherige Texte und Grafiken im Zwischenspeicher. Auf Wunsch speichert Windows also im Hintergrund eine Historie der zuvor verwendeten Inhalte.

Du musst diese Funktion einmalig in den Einstellungen von Windows aktivieren. Öffne sie zum Beispiel über das Startmenü oder die Tastenkombination WIN + I. Du findest den Eintrag dann direkt unter System, und zwar fast ganz unten unter Zwischenablage.

Einstellungen für die Zwischenablage in Windows 11
Einstellungen für die Zwischenablage in Windows 11

Sobald der dazugehörige Schalter dort aktiviert ist, lässt sich der Zwischenablageverlauf mit der Tastenkombination WIN + V öffnen. Sofort erscheint auf dem Desktop ein Fenster mit den zuletzt kopierten Elementen im Zwischenspeicher von Windows.

Zwischenablageverlauf in Windows 11
Zwischenablageverlauf in Windows 11

Wähle dann einfach den Eintrag in der angezeigten Liste, den Du an der aktuellen Position im Programmfenster einfügen möchtest, zum Beispiel in eine E-Mail oder ein Word-Dokument. Auch Emojis, Grafiken und umfangreiche Textblöcke tauchen hier in der Liste auf.

Vielleicht hast Du es in den Einstellungen oben gesehen: Du kannst auch aktivieren, dass die Zwischenablage über mehrere Geräte hinweg automatisch synchronisiert wird. Das läuft per Cloud über Dein Microsoft-Konto, mit dem Du in Windows 10 bzw. Windows 11 angemeldet bist. Falls Du parallel mit mehreren Geräten arbeitest, zum Beispiel einem Desktop-PC und einem Tablet, dann hast Du überall denselben Inhalt im Zwischenablageverlauf.

Einträge im Zwischenablageverlauf bearbeiten

Die zuletzt kopierten Bausteine stehen im Zwischenablageverlauf immer ganz oben. Bestimmte Elemente, die Du noch häufiger einfügen willst, kannst Du in der Übersicht auch anpinnen und so immer oben in der Liste halten. Klicke dafür jeweils auf die kleine Pinnadel rechts an der Seite. So sparst Du bei der Arbeit an Dokumenten und Dateien noch mehr Zeit!

Soll ein kopiertes Element nicht mehr in der Zwischenablage auftauchen, dann kannst Du es auch entfernen. Klicke dafür erst auf die drei Punkte über der Pinnadel und dann auf das Papierkorb-Symbol. Außerdem lassen sich alle Einträge auf einmal löschen – per Klick auf den Button Alle löschen oben rechts.

Der neue Zwischenablageverlauf ist nur eine von vielen praktischen Funktionen in Windows 11. Viele weitere Tipps und Anregungen für effizientes Arbeiten mit dem Betriebssystem von Microsoft gibt’s 📘 in meinem aktuellen Handbuch „Windows 11 für Einsteiger und Umsteiger“.

Über Stefan Malter:

  • Als Autor schreibe ich 👉🏻 Bücher und Blog-Artikel - vor allem über digitale Tools im Bildungsbereich.
  • Dafür wurde ich mehrfach als Microsoft Innovative Educator (MIE) Expert und als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit Brief

Kostenloser Newsletter

Melde Dich jetzt an, damit Du in Zukunft keine Praxis-Tipps in meinem Blog verpasst: