OneNote: Automatische Formen erkennen und umwandeln

Die Funktion Automatische Formen ist praktisch, wenn Du in OneNote Diagramme und Schaubilder erstellst. Die Software kann von Hand gezeichnete Formen erkennen. OneNote wandelt die Umrisse dann in perfekte Kreise, Dreiecke und Vierecke um.

Wie Du Automatische Formen in OneNote aktivieren und die Formerkennung nutzen kannst, zeige ich Dir in dieser Anleitung.

Ich setze hier voraus, dass Du bereits mit den Zeichentools in OneNote vertraut bist. Einsteiger lernen die vielseitige Notiz-App in meinen beliebten Handbüchern für OneNote kennen.

Gezeichnete Formen automatisch umwandeln

Manchmal möchtest Du Deinen Kolleg*innen oder Schüler*innen etwas erklären und mithilfe einer Skizze veranschaulichen. Je nach Thema benötigst Du dafür zum Beispiel verschiedene Vierecke oder Kreise auf der Seite in OneNote. Auch beim Erstellen von Mindmaps kommen solche Elemente häufig vor.

Dafür kannst Du Dich in OneNote wahlweise an den vorgegebenen Formen im Menüband bedienen oder sie selbst zeichnen. Zum Zeichnen und Schreiben hast Du im besten Fall einen Tablet-PC mit digitalem Stift oder ein Grafiktablett zur Verfügung. Es ist nämlich mühselig, handschriftliche Notizen und Skizzen mit der Maus zu erstellen.

Ich kenne Deine Zeichenfähigkeiten nicht, aber vermutlich sehen gezeichnete Formen bei Dir ähnlich krakelig aus wie bei mir – trotz der passenden Hardware:

gezeichnete Formen auf einer Seite in OneNote
gezeichnete Formen auf einer Seite in OneNote

Das Ergebnis wäre an einer Tafel oder auf Papier wohl auch nicht besser als hier in digitaler Form auf dem Bildschirm.

Auf Wunsch kann OneNote solche per Hand gezeichneten Formen erkennen und automatisch umwandeln. Aus den krakeligen Entwürfen werden dann wie von Zauberhand ansehnliche Grafiken.

automatisch umgewandelte Formen in OneNote
automatisch umgewandelte Formen in OneNote

Die konvertierten Formen lassen sich danach auf der Seite beliebig vergrößern, verkleinern, drehen und verschieben – wie andere gezeichnete Elemente auch.


Automatische Formen in OneNote aktivieren

Du findest die Funktion Automatische Formen oben im Menüband auf der Registerkarte Zeichnen – direkt neben den herkömmlichen Formen in OneNote.

Per Klick auf die Schaltfläche lässt sich die automatische Erkennung der Formen einschalten und später wieder ausschalten, wenn Du sie nicht mehr brauchst.

Automatische Formen in OneNote aktivieren
Automatische Formen in OneNote aktivieren

Ab sofort sollte OneNote alle per Finger oder mit digitalem Stift gezeichneten Formen also erkennen und sie sofort in eine Grafik mit perfekten Linien umwandeln.

In früheren und anderen Versionen von OneNote heißt diese Funktion ggf. noch Freihand in Form bzw. In Form konvertieren.

Die Formenerkennung in OneNote klappt ziemlich zuverlässig – nicht nur bei Standard-Formen wie Kreisen und Vierecken. Auch Dreiecke, Rauten, Ellipsen und einige weitere Gebilde kannst Du per Hand zeichnen und automatisch umwandeln lassen.

weitere Formen in OneNote
weitere Formen in OneNote

Tipp:

Beim Verschieben von Formen und anderen Elementen nutzt OneNote ein Raster. Deaktiviere die Option Am Raster ausrichten im Menü unter Formen, um Inhalte nicht schrittweise, sondern frei und punktgenau zu platzieren.

Neben den Automatischen Formen enthält die Software noch viele weitere hilfreiche Funktionen, um Inhalte zu gestalten. Viele weitere Tipps findest Du in meinem beliebten Handbuch „OneNote für Einsteiger“.

OneNote für Einsteiger: Handbuch von Stefan Malter

OneNote für Einsteiger

Das aktuelle Standardwerk für digitale Notizen und Unterlagen mit Microsoft OneNote

12 Gedanken zu „OneNote: Automatische Formen erkennen und umwandeln“

  1. Zu den geraden Linien:
    Wenn ich Freihand in Form aktiviert habe, kann ich gerade Linien erzeugen, wenn ich an das Ende der Linie eine Pfeilspitze sofort hinterher zeichne. ( “ –> „)
    Es funktioniert allerdings nur etwas unregelmäßig. Vielleicht wurde das inzwischen so implementiert. Ich selber nutze OneNote seit einem halben Jahr täglich und bin eher durch Zufall darauf gestoßen.
    Funktioniert es bei euch auch?

    Antworten
  2. Guten Tag Herr Malter,

    danke für die wertvolle Ausführung! Bei mir hat die Funktion Freihand in Form auch „nicht funktioniert“. Das lag aber daran, dass ich nicht wusste, dass der Hintergrund von dem Button grau sein muss. Dieses Grau wird auf meinem Monitor nur sehr schwach angezeigt. Jetzt weiß ich es und alles funktioniert bestens Danke und Grüße!

    Antworten
  3. Hallo Herr Malter,

    Ich nutze OneNote unter Windows 11 und unter Android für Mitschriften im Studium.
    Gibt es jeweils die Möglichkeit Linien freihand zu Formen zu konvertieren?
    Meine Komilitonen haben eine App auf dem IPad, die diese Funktion zur Perfektion bringt, diese vermisse ich jedoch sehr bei OneNote. Danke für die Hilfe. Gruß

    PS. Unter Windows nutze ich
    Microsoft® OneNote® für Microsoft 365 MSO (Version 2211 Build 16.0.15831.20098) 64 Bit

    Antworten
    • Tatsächlich erkennt OneNote bislang verschiedene gezeichnete Formen wie Kreise und Rechtecke, aber keine einfachen Linien. Gezeichnete Striche lassen sich auch nicht nachträglich in gerade Linien umwandeln. Dasselbe gilt übrigens für die Whiteboard-App von Microsoft, in der ich das gerade auch noch einmal ausprobiert habe.
      Bislang kann ich also nur empfehlen, entweder sofort unter Formen die Linienfunktion auszuwählen und so entsprechende Elemente einzufügen – oder alternativ gerade Linien mit dem Lineal in OneNote zu zeichnen.
      Voraussichtlich in wenigen Wochen präsentiert Microsoft ein komplett überarbeitetes Menü für die Stiftfunktionen in OneNote. Vielleicht werden wir ja dann mit einer entsprechenden Funktion beglückt. Außerdem kann man solche Feature-Wünsche in der Online-Community eintragen. Das Entwickler-Team von OneNote liest dort mit und kümmert sich immer wieder auch um häufig gewünschte Vorschläge.

  4. Hallo Herr Malter, ich suche jetzt schon seit geraumer Zeit eine Möglichkeit die Linien von Formen zu ändern, also Farbe und Strichstärke oder die Füllung. Geht das in OneNote gar nicht?

    Antworten
    • Hallo Herr Mersmann! Ich habe es gerade nochmal für Sie ausprobiert: In der Desktop-Version von OneNote kann ich die Farbe und Dicke einer Formkontur problemlos ändern. Klicken Sie dafür einfach mit der rechten Maustaste auf die erstellte Form und wählen Sie dann im Kontextmenü die passenden Stifteigenschaften aus. Füllfarben werden allerdings grundsätzlich nicht angeboten. Hier zeigt sich m. E. mal wieder, dass OneNote eben nicht von Haus aus als Zeichenprogramm gedacht ist. Hilft Ihnen diese Info weiter? Beste Grüße aus Dortmund, Stefan Malter

  5. Hallo Herr Malter,
    Ich verfüge über die Software Microsoft 365 familiy und habe u.a.OneNote auf meinem Surface installiert. Die Funktion „Freihand in Form“ gibt es neben „Freihand in Text“ und „Freihand in Gleichung“ in der Rubrik „konvertieren“ leider nicht. Die Software ist auf dem neusten Stand.
    Können Sie sagen woran das liegen könnte ?

    MfG
    G.Linn

    Antworten
    • Hallo Herr Linn! Ferndiagnosen sind ja immer eine besondere Herausforderung. Ich kann Ihnen zunächst nur empfehlen sicherzustellen, dass Sie die Desktop-Version von OneNote auf dem PC nutzen. Schauen Sie doch außerdem mal in den Optionen unter Menüband anpassen, ob Sie dort die Funktion finden und einfügen können. Werden Sie dort vielleicht fündig?

  6. Hallo,
    bei uns auf Arbeit gibt es diese Funktion leider auch nicht. Unser IT Mensch meint, das liegt daran dass wir nur die Desktop Variante haben. Wir nutzen OneNote 2016.
    Hat er Recht? Oder liegt es an einer Einstellung?
    Ps Freihand in Text und Gleichung gibt es als Funktionen

    Antworten
    • Hier kommt es offenbar darauf an, welche Lizenz zum Einsatz kommt. In der Desktop-Version, die mit Microsoft 365 / Office 365 installiert und regelmäßig aktualisiert wird, habe ich die Funktion kürzlich gesehen. Urlaubsbedingt kann ich das aktuell leider nicht verifizieren.

  7. hallo,

    ich kann in meiner Menüleiste (IPad) das Feld „konvertieren“ nicht finden. D.h. ich kann dann nicht „freihand in Schrift“ auswählen.

    An was kann das liegen?“

    Gerne höre ich von Ihnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar