OneNote für iPad: Notizbuch-App auf Apple-Tablets

Neben den Surface-Tablets gehört das 🛒 iPad von Apple* zu den häufig angeschafften Geräten für Freizeit und Schule. Microsoft stellt auch fürs Betriebssystem iPadOS zahlreiche Apps und Tools zur Verfügung. Dazu gehört die beliebte Notizbuch-Software OneNote, die viele Anwender auch gerne für Schule und Job nutzen. Was Du über OneNote auf dem iPad wissen solltest, erkläre ich in diesem Blog-Artikel.

Ich setze hier voraus, dass Du schon mit den Grundfunktionen von OneNote vertraut bist. Für den Einstieg in die digitalen Notizbücher empfehle ich Dir mein 📓 brandneues Einsteiger-Handbuch „OneNote für iPad“. Darin lernst Du die App von Grund auf kennen und erfährst mehr über das Zusammenspiel mit anderen Programmen.


Voraussetzungen für OneNote auf dem iPad

Zuerst fasse ich hier die wichtigsten Infos rund um OneNote fürs iPad für Dich zusammen:

  • Du kannst OneNote fürs iPad kostenlos herunterladen und dauerhaft nutzen – so wie die Versionen für alle anderen Betriebssysteme. Auf manchen Dienstgeräten ist der Download von Apps aus Sicherheitsgründen gesperrt. Dann musst Du zum Beispiel Deinen zuständigen IT-Support um die Installation bitten.
  • Du brauchst mindestens ein privates, geschäftliches oder schulisches Microsoft-Konto, um Dich in der App anzumelden. So hast Du Zugriff auf Deine bestehenden OneNote-Notizbücher in der Cloud OneDrive. Falls Dir Deine Einrichtung kein 👉🏻 Benutzerkonto zur Verfügung stellt, kannst Du kostenlos ein persönliches Microsoft-Konto erstellen (und damit auch viele andere Dienste nutzen).
  • Dank Synchronisierung per Cloud kannst Du bestehende Notizbücher also auch auf dem iPad öffnen und bearbeiten. Änderungen speichert OneNote automatisch. Alle Inhalte lassen sich auf dem Gerät auch offline aufrufen, zum Beispiel wenn Du in der Firma, Schule oder unterwegs keine Internetverbindung nutzen kannst.
  • Mit der iPad-App kannst Du Notizbücher nur in der Microsoft-Cloud OneDrive erstellen und öffnen. Lokales Speichern auf dem Gerät – wie in der 👉🏻 Office-Version für Windows – ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Das müssen alle wissen, die in OneNote personenbezogene Daten ablegen wollen.

OneNote auf dem iPad installieren und einrichten

Öffne den App Store auf dem 🛒 iPad* und suche nach OneNote. Starte den Download der App und warte, bis die Installation abgeschlossen ist. Jetzt kannst Du OneNote auf dem iPad öffnen. Das Symbol der App erscheint außerdem auf dem Home Screen.

OneNote im App Store von Apple
OneNote im App Store von Apple

Beim ersten Start fragt die App nach Deinem Microsoft-Konto. Gib die dazugehörige E-Mail-Adresse und Dein Kennwort ein. Danach sollte die App mit der Cloud OneDrive verbunden sein. In der Regel bietet OneNote hier schon an, bestehende Notizbücher zu öffnen und auf Dein iPad zu synchronisieren. Weitere Notizbücher kannst Du später einzeln hinzufügen.

Wie immer gilt: Du entscheidest, welche und wie viele Notizbücher Du auf welchem Gerät geöffnet halten möchtest. Beachte auch, dass die Inhalte je nach Umfang viel Speicherplatz auf Deinem iPad belegen.

Apple iPads für Lehrer*innen
Aktuelle Angebote bei Amazon.de*

AngebotBestseller Nr. 1
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
344,90 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Violett (5. Generation)
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Violett (5. Generation)
Apple M1 Chip mit Neural Engine; 12 MP Weitwinkel-Kamera; 12 MP Ultraweitwinkel-Frontkamera mit Folgemodus
628,00 EUR

Wirf jetzt außerdem einen Blick in die Einstellungen von OneNote. Tippe dazu rechts oben auf das Zahnradsymbol und schaue Dir alle Optionen an – von der Standardschriftart über die Seitenvorschau bis hin zur Synchronisierung von gespeicherten Anlagen. Du kannst hier außerdem den Menü-Reiter für die beliebten 👉🏻 Kursnotizbücher aktivieren bzw. deaktivieren.

Einstellungen in der OneNote-App fürs iPad
Einstellungen in der OneNote-App fürs iPad

Aufbau der OneNote-App auf dem iPad

Die 👉🏻 Struktur digitaler Notizbücher ist in OneNote immer gleich – egal welches Gerät Du nutzt. Allerdings kann sich die Ansicht je nach App unterscheiden. Vielleicht hast Du schon mal die Web-App 👉🏻 OneNote Online oder eine der OneNote-Apps für Windows 10 bzw. Android genutzt. Dann sollte Dir auch die Ansicht auf dem iPad vertraut vorkommen.

Notizbuch-Ansicht auf dem iPad
Notizbuch-Ansicht auf dem iPad

In der Spalte ganz links siehst Du alle in der App geöffneten Notizbücher. Rechts daneben sind die darin vorhandenen Abschnitte aufgelistet, und nochmal daneben siehst Du alle jeweils enthaltenen Seiten. Die Anordnung der Elemente unterscheidet sich von der Desktop-Version aus dem Office-Paket.

Du kannst hier wie gewohnt jederzeit zwischen den Abschnitten und Seiten hin- und herwechseln. Wenn Du eine Seite auswählst, nimmt der aktuelle Seiteninhalt den größten Platz ein. Notizbücher und Abschnitte werden vorübergehend ausgeblendet.

Funktionen im Menü

Die Bedienung der App läuft größtenteils über das Menüband oben:

  • Unter Start bietet OneNote die meistgenutzten Grundfunktionen an, zum Beispiel zum Formatieren von Text und fürs Markieren mit Kategorien.
Menüleiste in der OneNote-App
Menüleiste in der OneNote-App
  • Das Menü Einfügen hilft Dir dabei, verschiedene Inhalte auf der Seite zu platzieren. Das können zum Beispiel eine Tabellen, Schnappschüsse der iPad-Kamera, Fotos aus dem Internet, Audio-Aufnahmen oder PDF-Dateien sein. Am besten probierst du die Funktionen der Symbole mal selbst aus.

Bücher von Stefan Malter
Jetzt bestellen auf Amazon.de!*

  • Unter Zeichnen verbergen sich die Stiftfunktionen für handschriftliche Notizen und Skizzen. Für digitale Zeichnungen nutzt Du am besten den 🛒 Apple Pencil*. Damit kannst Du zum Beispiel Tafelbilder vorbereiten oder in Konferenzen per Stift mitschreiben. Auf Wunsch lässt sich im Menü auch ein persönliches Set von Stiften in bestimmten Farben und Größen speichern.
Zeichnen in der OneNote-App
Zeichnen in der OneNote-App fürs iPad
  • Im Menü Ansicht findest Du mehrere Einstellungen zum Anpassen der Darstellung. Du kannst zum Beispiel den Seiteninhalt vergrößern oder Hilfslinien einblenden. Außerdem findest Du hier den integrierten 👉🏻 Plastischen Reader zum Vorlesen von Text sowie die Möglichkeit, einen Abschnitt mit einem Kennwort zu schützen.
  • Der Reiter Kursnotizbücher wird nur angezeigt, wenn er in den Einstellungen aktiviert ist. Von hier aus kannst Du zum Beispiel gezielt Seiten an die Notizbücher Deiner Schüler*innen verteilen. Das Prinzip der Kursnotizbücher erkläre ich Dir ausführlich 📙 in meinem Praxishandbuch „Microsoft 365 Education“.

OneNote auf dem iPad?
Da geht noch mehr!

Die App enthält viele weitere praktische Funktionen und Einstellungen, die Du unbedingt kennen solltest! Werde zum OneNote-Profi und lies JETZT mein neues Handbuch


Worauf Du bei iPad-App verzichten musst

In meinen 👉🏻 Seminaren und Workshops zu OneNote kommt es manchmal zu Frust: Windows-Nutzer haben mit der Desktop-Version von OneNote nämlich deutlich mehr Möglichkeiten als Lehrende mit 🛒 iPad*. Einige beliebte Funktionen sind auf dem Apple-Tablet schlicht nicht verfügbar.

Wenn Du OneNote auf dem iPad nutzt, verzichtest Du zum Beispiel auf:

  • Seitenvorlagen
  • das Festlegen des Papierformats (z. B. auf DIN-A4)
  • das Erstellen von Abschnittsgruppen und Unterseiten
  • den Export von Notizbüchern, Abschnitten und Seiten in andere Formate
  • die automatische Handschrifterkennung
  • die Diktierfunktion (Teil der Lerntools)
  • Videoaufnahmen mit OneNote

Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass das auch die Entwickler bei Microsoft ärgert. Sie würden gerne alle Versionen von OneNote möglichst mit denselben Funktionen ausstatten. Den dafür erforderlichen Zugriff aufs jeweilige Betriebssystem würden Apple und auch Android aber nicht zulassen. Nutzer*innen können zur Zeit wohl nur hoffen, dass zukünftige Updates mehr Möglichkeiten aufs iPad bringen.

Meine Meinung: Aus meiner Sicht ist das 🛒 iPad von Apple* ein geeignetes mobiles Gerät, um Inhalte nachzuschlagen, zu präsentieren, vielleicht auch im Detail zu bearbeiten. Um Dokumente oder Unterrichtsmaterial von Grund auf zu erstellen, würde ich aber immer einen PC mit größerem Monitor empfehlen. Dort kannst Du die Desktop-Version von OneNote mit allen verfügbaren Funktionen nutzen. Die auf dem PC erstellten Inhalte hast Du später dank Synchronisierung aufs iPad auch in der Schule dabei.

7 Gedanken zu „OneNote für iPad: Notizbuch-App auf Apple-Tablets“

  1. Hallo an alle Leser,

    das Zurücksetzen wie hier beschrieben hat beim ersten Mal funktioniert. Nun ist der Reiter aber wieder verschwunden (Update?) und auch das Zurücksetzen incl. Anmeldeinformationen löschen bringt den Reiter nicht wieder.
    Was macht Microsoft da? Gerade diese Funktionsgruppe (Kursnotizbuch) brauche ich wesentlich!
    Schade.

    Gruß Markus Wildmann

    Antworten
    • Genau das gleiche hier. ZU Beginn hat das immer funktioniert. Das nervt total, denn das wichtigste Tool fehlt und ich kann keine Arbeitsblätter verschicken.

      Antworten
      • Auch bei Facebook & Twitter mehren sich die Rückmeldungen dazu. Als Lösungsweg wird immer wieder beschrieben, sich in der App einmal vollständig abzumelden und wieder anzumelden. Ob das dauerhaft hilft, muss sich wohl leider noch zeigen …

  2. Das Zurücksetzen wie von Dirk Steines vorgeschlagen hat tatsächlich das Problem gelöst! Super, herzlichen Dank!

    Antworten
  3. Hallo! Hatte den Bug neulich auch, es hilft, in den Einstellung OneNote zurückzusetzen, inkl „Anmeldeinformationen löschen“. Die Inhalte sind ja in der Cloud gesichert. Gemacht, beim nächsten Start neu angemeldet und siehe da, das Kursnotizbuch war wieder da. Am besten natürlich in einem stabilen WLAN machen, da sämtliche Inhalte neu geladen werden müssen. Achtung: Vorher unbedingt darauf achten, dass alle Notizbücher bzw. mit iPad erstellten Inhalte synchronisiert sind. Viel Erfolg!

    Antworten
  4. Hallo Herr Malter,

    ich kann auf meinem IPad den Reiter Kursnotizbuch nicht aktivieren. Ich habe es unter „Einstellungen“ mit dem „Kursnotizbuch aktivieren“ mehrmals versucht, der Reiter erscheint aber nicht. Für mich wäre das eine große Hilfe, wenn ich auch darauf mit dem IPad Zugriff hätte.

    Herzlichen Dank für eine Antwort!
    Lieben Gruß Markus Wildmann

    Antworten
    • Eigentlich sollte der Kursnotizbuch-Reiter über den Schalter in den Einstellungen aktiviert sein. Ferndiagnosen sind ja meist schwierig. Sie könnten die App vorsorglich nochmal zurücksetzen bzw. neu installieren. Stellen Sie am besten auch sicher, dass Sie mit dem passenden Microsoft-Konto angemeldet sind.

      Sollten Sie darüber hinaus noch Probleme haben, können Sie Ihre Frage gerne auch in der Lehrer-Community zu diesem Blog stellen: https://www.facebook.com/groups/Microsoft365DE

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: