didacta 2024 - OneNote für Lehrer

Angebot zur didacta 2024

Mein Download-Paket "OneNote für Lehrer" gibt's nur noch bis Ende Februar für 49,99 €. Danach steigt der Preis auf 69,99 €. Du erhältst die drei beliebtesten Inhalte rund um OneNote für Schule und Unterricht:

OneNote Add-Ins: Die 5 besten Erweiterungen – jetzt ausprobieren!

Was sind die beliebtesten Erweiterungen für OneNote? Mit verschiedenen Add-Ins kannst Du den Funktionsumfang von OneNote ergänzen. Onetastic, OneMore und Gem für OneNote gehören zu den bekanntesten Erweiterungen.

Die Add-Ins klinken sich dann ins Menüband der Windows-Version von OneNote ein. Sie ergänzen die Notizbuch-Software von Microsoft um Funktionen, die in der Grundversion nicht integriert sind.

In diesem Beitrag stelle ich Dir die beliebtesten OneNote Add-Ins und ihre Möglichkeiten zum Erweitern der Software vor. Ich setze hier voraus, dass Du die Desktop-Version auf dem PC installiert und eingerichtet hast. Du lernst die Möglichkeiten der Software für Job und Schule in meinen beliebten Handbüchern für OneNote besser kennen.

Erweiterungen für OneNote: Download & Installation

Die Add-Ins in diesem Blog-Artikel musst Du manuell installieren. Auf der jeweiligen Website der Entwickler kannst Du dafür eine Setup-Datei herunterladen. Die Links habe ich unten zu den Beschreibungen hinzugefügt.

Beim Download sollst Du Dich manchmal entscheiden, ob Du die 64-bit- oder 32-bit-Version der Erweiterung brauchst. Das hängt davon ab, welche Version von Microsoft 365 und dem Office-Paket auf Deinem PC installiert ist.

Schau vorsorglich in den Einstellungen von OneNote nach, und zwar unter DateiKontoInfo zu OneNote.

Info zur installierten Version von OneNote
Info zur installierten Version von OneNote

Stelle vor der Installation unbedingt sicher, dass OneNote auf Deinem Desktop geschlossen ist. Nur dann kann sich das Add-In in die Windows-Version integrieren.

Klicke dann auf die heruntergeladene Setup-Datei und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn die Einrichtung abgeschlossen ist, kannst Du OneNote auf dem PC starten. Bei den vorgestellten Erweiterungen siehst Du dann oben im Menüband neue Schaltflächen bzw. Registerkarten.

Add-Ins für OneNote deaktivieren oder deinstallieren

Die Qualität der Add-Ins ist nach meiner Erfahrung sehr unterschiedlich. Manche Funktionen können OneNote sogar zum Absturz bringen. Wenn das regelmäßig passiert, kannst Du die jeweilige Erweiterung wahlweise deaktivieren oder komplett deinstallieren.

Wechsle in den Optionen von OneNote zur Rubrik Add-Ins. Ganz unten neben COM-Add-Ins klickst Du auf Los… und kannst dann in einem neuen Fenster die betreffende Erweiterung Entfernen.

Um ein installiertes Add-In endgültig wieder loszuwerden, musst Du die Einstellungen von Windows aufrufen:

  1. Unter AppsInstallierte Apps suchst Du den entsprechenden Eintrag in der Liste.
  1. Klicke dann rechts daneben erst auf die drei Punkte und dann auf Deinstallieren.
Add-In in den Einstellungen von Windows deinstallieren
Add-In in den Einstellungen von Windows deinstallieren

OneMore für OneNote: Add-In von Steven Cohn

OneMore ist eine Erweiterung, die OneNote um zahlreiche praktische Funktionen ergänzt. Software-Architekt Steven Cohn stellt das Add-In kostenlos als Download zur Verfügung.

Nach erfolgreicher Installation siehst Du die hinzugefügten Features oben im Menüband von OneNote. OneMore legt unter Start einen neuen Abschnitt mit den dazugehörigen Schaltflächen an. Er trägt die unglückliche deutsche Übersetzung „Einer noch“.

OneMore im Menüband von OneNote
OneMore im Menüband von OneNote

Auf den ersten Blick wirkt die Auswahl aufgeräumt und überschaubar. Spätestens wenn Du auf den Button Mehr klickst, entdeckst Du den eigentlichen Funktionsumfang von OneMore mit vielen, teilweise sehr speziellen Optionen zum Bearbeiten Deiner Notizbuch-Inhalte.

Features von OneMore im Überblick

Die folgenden Möglichkeiten von OneMore solltest Du kennen und mal ausprobieren:

  • Benutzerdefinierte Stile kennst Du aus anderen Office-Programmen wie Microsoft Word. Du kannst hier eigene Formatvorlagen erstellen und auf Texte in OneNote anwenden.
  • Unter Tabellenstile findest Du bereits zahlreiche Designs. Damit kannst Du eine Tabelle in OneNote auf einen Schlag einfärben.
  • Bestimmte Seiten in OneNote kannst Du als Favoriten markieren und dann von diesem Drop-Down-Menü aus sofort aufrufen und verwalten.
  • Schnipsel heißt die aus meiner Sicht praktischste Funktion von OneMore. Du kannst hier eigene Inhalte als Snippet speichern und dann an beliebigen Stellen in Deinen Notizbüchern immer wieder einfügen. In dem Menü findest Du zudem einige vorgegebene Bausteine zum Einfügen in OneNote, zum Beispiel eine Kalenderansicht oder „Brotkrümel“, die Du von der verlinkten Navigation auf einer Internetseite kennst.
Schnipsel mit OneMore in OneNote einfügen
Schnipsel mit OneMore in OneNote einfügen
  • Schau Dir selbstständig die weiteren Funktionen unter „Mehr“ an. Hier kannst Du unter anderem den Inhalt einer Website in OneNote importieren, eine Bilddatei im Notizbuch bearbeiten und vieles mehr.
Bild bearbeiten mit OneMore für OneNote
Bild bearbeiten mit OneMore für OneNote

Meine Meinung zu OneMore

Ich finde klasse, dass Steven Cohn sein selbst erstelltes Add-In für OneNote kostenlos anbietet. Die deutsche Übersetzung wirkt manchmal etwas holprig. Das Menü unter Mehr kommt mir ziemlich überladen und etwas durcheinander vor, auch weil nicht alle Funktionen selbsterklärend sind.

Unterm Strich lohnt sich der Download von OneMore, falls Du eine oder mehrere Funktionen der Erweiterung im Alltag gebrauchen kannst. Am besten legst Du die für Dich spannenden Schaltflächen dann selbst nochmal im Menüband von OneNote ab.

Onetastic: Makros für OneNote installieren

Onetastic ist wohl die bekannteste Erweiterung für OneNote. Das Add-In gibt es schon seit 2011. Es bekommt nach wie vor regelmäßig Updates. Nur das Design mit dem blassen Purpur lassen das Onetastic mittlerweile alt aussehen.

Die Erweiterung verfolgt einen anderen Ansatz als sonstige Add-Ins. Onetastic bringt nämlich nur wenige eigene Funktionen mit, lässt sich aber um zahlreiche Makros weiterer Entwickler ergänzen.

Mehr als 600 (!) solcher Makros stehen auf der offiziellen Website als Download bereit – im sogenannten „Macroland“.

beliebteste Makros für Onetastic
beliebteste Makros für Onetastic

In der kostenlosen Version kannst Du maximal 20 Makros herunterladen und diese bis zu 500 mal ausführen. Danach möchte Onetastic 15 US-Dollar pro Jahr dafür haben, dass Du unendliche viele Makros auf 2 PCs mit OneNote ausführen darfst.

Integrierte Funktionen von Onetastic

Nach der Installation platziert auch Onetastic seine Schaltflächen im Menüband von OneNote. Unter Start sitzen dann sowohl die bereits integrierten Tools als auch die Funktionen zum Herunterladen und Hinzufügen von Makros.

Onetastic im Menüband von OneNote
Onetastic im Menüband von OneNote
  • Der OneCalendar öffnet eine Kalenderansicht. Darin kannst Du sehen, welche Seiten in OneNote an welchem Tag erstellt bzw. bearbeitet wurden.
  • Per Batch File Import kannst Du auf einen Schlag zahlreiche Dokumente und sonstige Dateien als Seiten in OneNote einfügen.
  • Du kannst auch in Onetastic bestimmte Seiten als Favoriten anpinnen und eigene Formatvorlagen (Custom Styles) festlegen.
  • Viele Anwender*innen setzen auf Onetastic, weil das Add-In das Drehen und Zuschneiden von eingefügten Bildern und PDF-Dokumenten erlaubt. Diese Funktionen enthält OneNote nämlich unverständlicherweise nicht von Haus aus.
PDF-Dokument in OneNote drehen mit Onetastic
PDF-Dokument in OneNote drehen mit Onetastic

Meine Meinung zu Onetastic

Ich bin bislang gut ohne Onetastic ausgekommen. Wenn ich die Erweiterung und diverse Makros ausprobiert habe, ist OneNote oft abgestürzt. Darauf habe ich im Alltag am PC wenig Lust.

Die Auswahl an möglichen Zusatzfunktionen im „Macroland“ ist natürlich beeindruckend. Tatsächlich habe ich im Alltag keine der Funktionen jemals ernsthaft gebraucht oder vermisst.

Das Geld für Onetastic spare ich mir deshalb. Vielleicht kannst Du mit dem Add-In für OneNote aber mehr anfangen.


Gem for OneNote / OneNote Gem

Auch diese Erweiterung ist schon seit 2011 erhältlich. Du kannst Gem for OneNote 30 Tage lang testen. Danach kostet das Add-In 33 US-Dollar.

Dafür macht es sich nach der Installation auf gleich fünf Reitern im Menü von OneNote breit. Erst dann sind alle verfügbaren Features freigeschaltet.

Gem for OneNote im Menüband
Gem for OneNote im Menüband

Was bietet Gem für OneNote?

  • Viele der zusätzlichen Funktionen drehen sich um die Sortierung und Benennung von Notizbüchern, Abschnitten und Seiten. Du kannst alle Elemente zum Beispiel alphabetisch anordnen oder automatisch durchnummerieren.
  • Hilfreich ist die Option, Text in OneNote zu suchen und zu ersetzen – so wie Du es vielleicht von Dokumenten in Microsoft Word kennst.
  • Fotos lassen sich zum Beispiel beschneiden oder auf Graustufen reduzieren. Du kannst neue Bilder auch direkt per Kamera oder Scanner einfügen.
Webcam-Aufnahme mit Gem for OneNote
Webcam-Aufnahme mit Gem for OneNote
  • Du kannst aus einem OneNote-Abschnitt mit mehreren Seiten einen Diavortrag machen, der automatisch abläuft. Das Intervall legst Du fest.

Meine Meinung zum Add-In

Ich kann hier nur einen Bruchteil der Funktionen erwähnen, die Gem for OneNote enthält. Ob das Add-In wirklich ein „Juwel“ und sein Geld wert ist, musst Du natürlich selbst entscheiden.

Viele Handgriffe in Deinen Notizbüchern werden mithilfe der Erweiterung sicher einfacher, lassen sich aber auch ohne OneNote Gem irgendwie umsetzen.

Kursnotizbuch Add-In für OneNote

Die Kursnotizbücher hat Microsoft speziell für Schulen entwickelt. Mit ihrer Hilfe können Lehrer*innen ihr digitales Unterrichtsmaterial in OneNote direkt an ihre Klasse verteilen.

Voraussetzung dafür ist Microsoft 365 Education, das Software-Paket für Schulen und Bildungseinrichtungen. Mit den entsprechenden Lizenzen können Lehrer*innen und Schüler*innen die digitalen Schulhefte gemeinsam nutzen.

Um die Inhalte bequem verwalten und verteilen zu können, gibt es eine eigene Erweiterung für die Windows-Version von OneNote. Du musst das Kursnotizbuch Add-In manuell auf dem PC installieren. Danach findest Du im Menüband wieder einen eigenen Reiter mit allen wichtigen Funktionen.

Kursnotizbuch Add-In im Menüband von OneNote
Kursnotizbuch Add-In im Menüband von OneNote

Vor allem im Zusammenspiel mit Microsoft Teams funktionieren die Kursnotizbücher super. Du kannst den Schüler*innen auch Aufgaben zu Deinem Unterrichtsmaterial stellen und ausgefüllte Arbeitsblätter digital korrigieren. Wie das Schritt für Schritt funktioniert, erkläre ich Dir in meinem beliebten Handbuch „OneNote für Lehrer“.


OneNote Web Clipper als Browser-Erweiterung

Zuletzt möchte ich Dir noch ein Add-In vorstellen, das Du nicht in OneNote, sondern in Deinem Browser installierst. Der OneNote Web Clipper ist eine Erweiterung, mit der Du Internetseiten oder Teile davon direkt in einem digitalen Notizbuch ablegen kannst.

Wenn Du den Inhalt einer Website aufbewahren möchtest, klickst Du einfach auf ein kleines OneNote-Icon im Browser. Danach kannst Du entscheiden, ob Du zum Beispiel einen Screenshot der kompletten Seite abgreifen möchtest oder den Text des Online-Artikels auslesen willst.

Optionen im OneNote Web Clipper
Optionen im OneNote Web Clipper

Das Add-In gibt’s für verschiedene Browser. Es lässt sich mit wenigen Klicks in Microsoft Edge, Google Chrome oder Mozilla Firefox integrieren. Ich empfehle Dir gerne meine Anleitung zum OneNote Web Clipper mit Infos zu Download und Installation.

Ich würde mir wünschen, dass Microsoft die wichtigsten Funktionen der obigen Add-Ins endlich selbst in OneNote integriert. Das Drehen von PDF-Dateien, das Scannen von Dokumenten und das Einfügen wiederkehrender Textblöcke sollte doch möglich sein, ohne dafür erst eine Erweiterung installieren zu müssen.

Immerhin hat Microsoft versprochen, die Desktop-Version für Windows in Zukunft wieder verstärkt mit neuen Funktionen auszustatten. Im besten Fall können wir bald gänzlich auf kostenpflichtige Add-Ins für OneNote verzichten.

Welche Erweiterungen nutzt Du im Alltag? Für welche Funktionen kommst Du nicht um OneNote Add-Ins herum? Ich bin gespannt auf Deine Meinung als Kommentar unter diesem Blog-Artikel!

OneNote für Einsteiger: Handbuch von Stefan Malter

OneNote für Einsteiger

Das aktuelle Standardwerk für digitale Notizen und Unterlagen mit Microsoft OneNote

3 Gedanken zu „OneNote Add-Ins: Die 5 besten Erweiterungen – jetzt ausprobieren!“

  1. Guten Tag Herr Malter,

    vielen Dank für den Tipp zu OneMore. Ja wie toll ist denn das! Ohne Sie hätte ich das nie gefunden. Mein Fazit: OneTastic ist gut – OneMore ist noch besser.

    Per Post kommt noch ein kleines Dankeschön.

    Meine Erkenntnisse:
    ° OneTastic und OneMore laufen zusammen nicht gut. Entweder – oder.
    ° Seit OneMore funktionieren die Tastenkombinationen Strg+H / +F nicht mehr. Strg+K funktioniert noch. Ist das bei Ihnen auch so?

    Danke und Grüße KM

    Antworten
  2. Guten Tag Herr Malter,

    vielen Dank für den sehr guten Artikel. Von den vorgestellten Erweiterungen kannte ich nur zwei. Ich finde es sehr spannend, dass ich bei OneNote nie zum Ende komme. Es geht auch nach 7 Jahren als Power-User (geschäftlicher und privater Einsatz) immer weiter – immer neues.

    OneNote ist die von mir am meisten genutzte MS-App. Zu Ihren Fragen:

    …Welche Erweiterungen nutzt Du im Alltag? …
    OneTastic. Bei mir läuft es sehr gut – ohne Abstürze. Das ist kleines Geld für gute Erweiterungen. Alle in dem Abo-Jahr geladenen Macros bleiben für immer auf dem Rechner. Also auch ohne Folge-Abo.

    … Für welche Funktionen kommst Du nicht um OneNote Add-Ins herum? …
    ° Pin to favorites
    ° Insert Horizontal Line
    ° Resize Images (and space)
    ° Set all Images in an page as Background

    Danke und Grüße KM

    Antworten
    • Herzlichen Dank für dieses nette Feedback und die hilfreichen Hinweise! Ich schaue mir Ihre Lieblings-Funktionen in OneTastic auch gerne nochmal genauer ein. Beste Grüße aus Dortmund, Stefan Malter

Schreibe einen Kommentar