Microsoft Stream: Bildschirm aufnehmen in Windows [Anleitung]

Bislang kennt man Microsoft Stream vor allem als interne Videoplattform. Die App ist Bestandteil von Microsoft 365 und eignet sich dafür, Videos hochzuladen und innerhalb der Firma oder Schule sicher zu teilen. Jetzt kannst Du mit Stream auch eine Bildschirmaufnahme erstellen. Die Aufzeichnung lässt sich online veröffentlichen und als Videodatei auf den PC herunterladen. Hier zeige ich Dir, wie Du unter Windows Deinen Bildschirm aufnehmen kannst – in wenigen Schritten mit Microsoft Stream, also ohne irgendeine Software installieren zu müssen.

Ich setze in dieser Anleitung voraus, dass Du schon eine 👉🏻 Lizenz für Microsoft 365 (Education) hast. Microsoft Stream ist nämlich nur als Web-App verfügbar, läuft also im Internetbrowser. Du musst Dich also mit Deinem Benutzerkonto im Online-Portal anmelden, um den Dienst zu nutzen und Bildschirmaufnahmen zu erstellen.

Einen umfassenden Überblick über die vielen Möglichkeiten von Microsoft 365 in Schule und Unterricht gibt’s übrigens in meinem Lehrer-Handbuch. Es umfasst mehr als 500 Seiten und ist im Rheinwerk-Verlag erschienen.

Bei einem Erklärvideo ist es außerdem hilfreich, wenn Du im Video zu sehen und zu hören bist. Dafür benötigst Du dann zusätzlich ein Mikrofon und eine Webcam als PC-Zubehör. In vielen Laptops und Tablets wie dem 🛒 Microsoft Surface ist beides schon eingebaut.

Angebote für Tablets und Laptops
Microsoft Surface auf Amazon.de*

AngebotBestseller Nr. 1
Microsoft Surface Go 3, 10 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold, 8GB RAM, 128GB SSD, Windows 11 Home S) Platin
Microsoft Surface Go 3, 10 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold, 8GB RAM, 128GB SSD, Windows 11 Home S) Platin
Ganztägige Akkulaufzeit* für unterwegs und schnelles Aufladen.
529,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Microsoft Surface Laptop Go, 12,45 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home in S Mode) Platin
Microsoft Surface Laptop Go, 12,45 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home in S Mode) Platin
Schlank und leicht, ab nur 1110 Gramm; 12,45-Zoll-Pixelsense-Touchscreen mit seinem charakteristischen 3:2-Verhältnis
579,90 EUR

Microsoft Stream (auf SharePoint) vs Stream (Classic)

Zunächst solltest Du wissen, dass Microsoft seinen Videodienst gerade überarbeitet. Die neue Version ist enger mit den anderen Diensten innerhalb der Plattform verzahnt. Deshalb solltest Du darauf achten, dass Du Microsoft Stream (auf SharePoint) nutzt – und nicht mehr die bald abgeschaltete Classic-Variante. Entsprechende Hinweise siehst Du in der Übergangsphase rechts oben auf der Startseite.

Startseite von Microsoft Stream (auf SharePoint)
Startseite von Microsoft Stream (auf SharePoint)

Du findest die Web-App wie üblich im 👉🏻 Online-Portal von Microsoft 365 (Education). Im 9-Punkte-Menü links oben findest Du den Eintrag für Stream. Das Logo besteht aus einem pink-rotem Player-Symbol.

Stream im Online-Portal von Microsoft 365
Stream im Online-Portal von Microsoft 365

Alternativ kannst Du Dich über die 🌍 offizielle Website von Microsoft Stream einloggen. Klicke dort auf Anmelden und gib Deine Benutzerdaten inklusive Passwort ein, um zur Web-App zu gelangen:


Bildschirm aufnehmen mit Microsoft Stream

Direkt auf der Startseite von Microsoft Stream findest Du jetzt links oben die Schaltfläche Neue Aufzeichnung. Sie startet den Modus für die Bildschirmaufnahme und führt Dich Schritt für Schritt durch die Einstellungen.

Wenn Du die Bildschirmaufnahme zum ersten Mal startest, wird sich zunächst Dein Internetbrowser melden. Aus Sicherheitsgründen bittet er Dich um Erlaubnis, auf Mikrofon und Kamera zugreifen zu dürfen. Klicke auf Zulassen, um Deinem Browser die Berechtigung für diesen Online-Dienst zu erteilen.

Zugriff auf Mikrofon und Kamera erlauben

Zugriff auf Mikrofon und Kamera erlauben

In dieser Anleitung verzichte auf die Einblendung der Webcam und die Sprachaufnahme per Mikrofon. Ich möchte nur eine Bildschirmaufnahme erstellen und das Video später anderweitig nutzen. Unten unter Optionen unten kannst Du die Geräteeinstellungen aufrufen und als Kamera Keine auswählen. Außerdem lässt sich das Mikrofon hier stumm schalten.

Optionen in Microsoft Stream
Optionen in Microsoft Stream

Klicke nun links unten auf Bildschirm aufzeichnen. In einem neuen Fenster legst Du nun noch fest, welchen Bereich Microsoft Stream erfassen soll – wahlweise den gesamten Bildschirm, ein bestimmtes Programmfenster oder einen bestimmten Tab im Browser.

Gesamten Bildschirm oder ein Programmfenster teilen?
Gesamten Bildschirm oder ein Programmfenster teilen?

Links unten siehst Du außerdem die Option Systemaudio freigeben. Setze einen Haken davor, damit auch der PC-Sound aufgenommen wird, zum Beispiel Benachrichtigungs-Töne oder abgespielte Musik.

Wenn Du jetzt auf Teilen klickst, siehst Du einen 3-Sekunden-Countdown. Danach startet die Bildschirmaufnahme. Sie ist aktuell auf 15 Minuten begrenzt. Im Browser-Fenster zeigt Microsoft Stream die aktuelle Laufzeit an.

Bildschirmaufzeichnung in Microsoft Stream läuft!
Bildschirmaufzeichnung in Microsoft Stream läuft!

Außerdem siehst Du am unteren Rand eine Einblendung mit dem Hinweis, dass Dein Bildschirm gerade geteilt wird. Sie ist allerdings auch auf Deiner Aufnahme sichtbar. Deshalb solltest Du die Leiste vorab noch Ausblenden.

Nun kannst Du zwischen verschiedenen Programmfenstern wechseln und auf dem Bildschirm alle Aktionen vornehmen, die Microsoft Stream erfassen soll. Wenn Du fertig bist, wechselst Du wieder zum Browser und kannst per Schaltfläche die Aufzeichnung beenden.


Bildschirmaufnahme bearbeiten und herunterladen

Das aufgezeichnete Video kannst Du Dir danach sofort ansehen. Per Klick auf das Play-Logo links unten wird die Aufnahme abgespielt. Außerdem lässt sich das Video hier direkt zuschneiden, also am Anfang und am Ende trimmen. So behältst Du nur der Teil den für Dich relevanten Teil der Aufzeichnung.

Bildschirmaufzeichnung in Microsoft Stream zuschneiden
Bildschirmaufzeichnung in Microsoft Stream zuschneiden

Danach ist in Microsoft Stream eigentlich vorgesehen, dass Du das Video direkt auf der Plattform speicherst und mit Kolleg*innen in Deinem Team teilst. Dafür erscheint rechts unten die Schaltfläche Veröffentlichen.

Die Möglichkeit, den Clip auf den PC herunterzuladen, übersieht man hier leicht. Sie versteckt sich hinter einem kleinen Pfeil rechts oben unter Deinem Profilbild. Der Pfeil startet den Download der Videodatei im Browser.

Video herunterladen aus Microsoft Stream
Video herunterladen aus Microsoft Stream

Keine Sorge: Solltest Du die Aufnahme doch schon in Stream veröffentlicht haben, kannst Du sie immer noch herunterladen und anderweitig verwenden.

Videoformat der Bildschirmaufnahme mit Stream

Zwei Dinge solltest Du zuletzt noch über die Bildschirmaufzeichnung mit Microsoft Stream wissen:

  • Die heruntergeladene Videodatei hat die Endung .webm. Dabei handelt es sich um das Format WebM, das vor allem für Clips im Internet zum Einsatz kommt. Es lässt sich aber auch auf dem Windows-PC öffnen und ansehen, zum Beispiel mit der App 👉🏻 Medienwiedergabe.
  • Microsoft Stream legt offenbar Wert auf kleine Dateigrößen. Darunter leidet allerdings auch die Videoqualität. Meine Bildschirmaufnahme für diesen Test hat nur eine Auflösung von 1124 x 748 Pixel – also deutlich weniger als Full HD – mit einer sehr mageren Bitrate von 64 kBit/s. Einsteigern reicht das sicher für viele Zwecke. Für umfangreichere Projekte würde ich mir aber mehr Einstellungen und Möglichkeiten wünschen.

Welche Erfahrungen machst Du mit der Bildschirmaufzeichnung per Microsoft Stream? Welche Funktionen und Optionen würdest Du Dir noch wünschen? Ich freue mich auf Deine Meinung als Kommentar unter diesem Blog-Artikel!

Über Stefan Malter:

  • Als Autor schreibe ich 👉🏻 Bücher und Blog-Artikel - vor allem über digitale Tools im Bildungsbereich.
  • Dafür wurde ich mehrfach als Microsoft Innovative Educator (MIE) Expert und als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit Brief

Kostenloser Newsletter

Melde Dich jetzt an, damit Du in Zukunft keine Praxis-Tipps in meinem Blog verpasst: