OneNote als Whiteboard: Ganzseitenansicht aktivieren [Anleitung]

Vor allem Lehrer*innen nutzen OneNote oft als Whiteboard, also für digitale Tafelbilder. Mithilfe der Stift- und Zeichenfunktionen wird eine neue Seite im Notizbuch zum Whiteboard. Vorbereitete Inhalte lassen sich dann auf einem Smartboard oder Beamer direkt im Klassenzimmer zeigen und live im Unterricht ergänzen. Auch für ein gemeinsames Brainstorming mit Mindmaps oder für einfache Spiele auf der Tafel eignet sich die Software.

Wie Du OneNote als Whiteboard nutzt und auf Deinem Gerät in der Firma oder Schule bedienst, erfährst Du in dieser Anleitung. Du solltest schon Deinen Laptop oder Tablet mit dem Smartboard oder Beamer verbinden können. Außerdem setze ich hier voraus, dass Du mit den integrierten Zeichentools in OneNote vertraut bist.

OneNote: Zeichentools zum Schreiben & Zeichnen [Update]

OneNote: Zeichentools zum Schreiben und Zeichnen [Anleitung]

Mit den Zeichentools in OneNote kann man Skizzen und Notizen in Handschrift erstellen. So klappt das Zeichnen und Schreiben in OneNote …

Vorteile von OneNote als Whiteboard

Beim Präsentieren mit OneNote bist Du in vielerlei Hinsicht flexibel und profitierst von diversen Vorteilen, die Du zum Teil sicher schon kennst:

  • Du kannst auch offline auf synchronisierte Inhalte zugreifen und bist nicht ständig auf eine Internetverbindung angewiesen.
  • Weil die Seiten keine feste Begrenzung haben, kannst Du die verfügbare Fläche beliebig vergrößern, verkleinern oder verschieben – über das Menüband oben oder einfach mit den Fingern.
  • Notizbuchseiten können multimediale Inhalte wie Fotos und Videos enthalten. Du musst beim Präsentieren keine zusätzlichen Apps auf Deinem Gerät öffnen.

Allerdings nehmen das Menüband und die Navigationsbereiche in OneNote viel Raum auf dem Bildschirm ein. Das macht sich auch beim Präsentieren und Zeichnen von Tafelbildern auf einem externen Display bemerkbar.


Ganzseitenansicht in OneNote aktivieren

Deshalb möchte ich Dir die Ganzseitenansicht in OneNote ans Herz legen. Damit kannst Du nahezu alle Bestandteile der Benutzeroberfläche vorübergehend ausblenden.

Die aktuelle Seite erstreckt sich dann über das gesamte Display. So hast Du mehr Zeichenfläche auf Deinem virtuellen Whiteboard zur Verfügung.

Ganzseitenansicht in OneNote
Ganzseitenansicht in OneNote

Das eigentliche Menüband von OneNote verbirgt sich hinter einer schmalen Leiste am oberen Bildschirmrand. Die Zeichentools mit Deiner persönlichen Stiftauswahl wiederum bleiben auf Wunsch eingeblendet. So kannst Du beim Zeichnen und Schreiben leicht den Stift wechseln, ohne dafür jedes Mal das ganze Menüband einblenden zu müssen. Mittlerweile lässt sich die Leiste in OneNote auch an die anderen Bildschirmränder verschieben.

Zur Ganzseitenansicht wechselst Du per Klick auf die gleichnamige Schaltfläche oben im Menüband unter Ansicht. Noch schneller kannst Du sie aktivieren, indem Du auf den kleinen Doppelpfeil rechts oben auf der aktuellen Seite im Notizbuch klickst.

zur Ganzseitenansicht wechseln in OneNote (Desktop)
zur Ganzseitenansicht wechseln

Über diesen Pfeil gelangst Du danach auch wieder zurück zur Standardansicht von OneNote mit dem Menüband und allen gewohnten Navigationsbereichen.

Ganzseitenansicht auf dem iPad

Auch auf dem iPad von Apple mit seinem kleinen Display zählt jeder Freiraum für Notizen. Du kannst die Zeichenfläche in der OneNote-App ausreizen, indem Du die Seitenspalte links ausblendest – ebenfalls über einen Doppelpfeil rechts oben im Menü.

Ganzseitenansicht in OneNote
Ganzseitenansicht auf dem iPad

Anders als in der Windows-Version von OneNote bleibt in der iPad-App aber das Menü mit seinen Registerkarten sichtbar.

OneNote auf dem iPad

OneNote für iPad: Notiz-App auf Apple-Tablet

Wie läuft OneNote auf dem iPad? Die Notizbuch-App von Microsoft ist auch fürs Tablet von Apple kostenlos, hat aber weniger Funktionen …

Wiedergabe in Freihand: Tafelbilder und Skizzen abspielen

Diese schöne Funktion kann ich Dir hier im Blog nicht gut zeigen, aber zumindest beschreiben. OneNote merkt sich, in welcher Reihenfolge Deine Notizen auf der Seite entstehen. Deshalb kannst Du Dir die schrittweise Entstehung nachträglich nochmal ansehen und auch Deinen Kolleg*innen zeigen. Das ist zum Beispiel bei Tafelbildern praktisch, die aufeinander aufbauen oder etwas herleiten.

handschriftliche Notizen abspielen in OneNote
handschriftliche Notizen abspielen in OneNote

Wiedergabe in Freihand heißt die Funktion oben im Menü. Sie startet das Abspielen Deiner Zeichnung. Wie bei einem Videoclip kannst Du die Animation anhalten und sogar vor- und zurückspulen. Dafür wird am unteren Rand ein Player mit wenigen Buttons eingeblendet.

Wie Du parallel zur Entstehung Deiner Skizze einen Audio-Kommentar aufnimmst, erfährst Du in dieser Anleitung zum Transkribieren in OneNote.

Transkribieren mit OneNote: Audio in Text umwandeln [Anleitung]

Transkribieren mit OneNote: Audio in Text umwandeln [Anleitung]

Microsoft OneNote kann jetzt Audio in Text umwandeln! So einfach klappt das Transkribieren einer Aufnahme – mit Aufzeichnung Deiner Handschrift …

Schaubilder sichern und per OneNote weitergeben

Oft entsteht erst beim Brainstorming während einer Besprechung ein hilfreiches Schaubild, das Du danach aufbewahren oder sogar weitergeben möchtest.

Dank OneNote musst Du Deine Skizze nach der Sitzung nicht abzeichnen, abfotografieren oder anderweitig übertragen. Auf den jeweiligen Seiten im Notizbuch bleiben die Zeichnungen und Notizen ja gespeichert und werden wie üblich synchronisiert.

Anders als bei einem festen Whiteboard im Konferenzraum kannst Du das Schaubild sofort mit anderen Personen teilen oder in anderen Programmen verwenden:

  • Du kannst die Skizze mit wenigen Klicks per E-Mail versenden.
  • Du kannst die Seite in einem Notizbuch ablegen, das für andere Personen in Deinem Team freigegeben ist.
  • Du kannst einen Screenshot von Deiner Zeichnung in ein anderes Dokument einfügen oder die Seite direkt in ein anderes Dateiformat exportieren und dann zum Beispiel als PDF-Dokument speichern.
  • Natürlich kannst Du die Seite auch ganz herkömmlich auf Papier ausdrucken und dann in einem echten Ordner abheften.

Wie das alles funktioniert, erkläre ich Dir natürlich auch in meinen beliebten Handbüchern für OneNote. Darin gibt’s noch viele weitere Tipps und Anleitungen für Dein digitales Unterrichtsmaterial.

Buchcover von "OneNote für Einsteiger"
Buchcover von "OneNote für Lehrer"

Zwei Bestseller für OneNote

Entscheide selbst, welches Handbuch für OneNote zu Dir passt:

Über den Autor

Ich bin Stefan Malter aus Dortmund. Meistens erkläre ich Lehrkräften, wie sie mit Microsoft 365 Education viel Zeit und Arbeit sparen. Dafür wurde ich mehrfach als Microsoft MVP und als Microsoft Innovative Education Expert ausgezeichnet.

Stefan Malter, Autor und Medientrainer aus Dortmund

2 Gedanken zu „OneNote als Whiteboard: Ganzseitenansicht aktivieren [Anleitung]“

  1. Danke für die hilfreichen Erklärungen. Ich nutze die Ganzseitenansicht gerne im Unterricht. Gibt es eine Möglichkeit, die Werkzeugleiste zu konfigurieren? Außer den Stiften bräuchte ich noch einige andere Buttons relativ häufig. Muss ich dazu die Ganzseitenansicht jedesmal verlassen?

    Antworten
    • Hallo Wolfram! Bislang kann man nur die einzelnen Stifte innerhalb der Zeichentools anpassen, also quasi ein eigenes Stifte-Set zusammenstellen. Das wird dann auch in der Ganzseitenansicht angezeigt. Weitere Tools und Funktionen lassen sich auf der Leiste aber bislang nicht ablegen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Microsoft das in naher Zukunft plant. Ganz verlassen musst Du die Ganzseitenansicht für die anderen Buttons aber nicht: Ein Klick auf die purpurfarbene Leiste ganz oben zeigt ja das Menüband jederzeit an. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Stefan Malter mit blauem Brief

Kostenloser Newsletter

Verpasse keine neuen Tipps und Anleitungen für OneNote, PowerPoint, Copilot & Co.!