Voraussetzungen für Windows 11: Kompatibilität prüfen [Update]

Während der Entwicklung hat Microsoft die Voraussetzungen für die Installation für Windows 11 mehrfach angepasst. Das lag wohl auch an der lautstarken öffentlichen Enttäuschung darüber, dass viele ältere PCs, Laptops und Tablets wegen der Systemanforderungen zunächst von der Installation ausgeschlossen sein sollten.

Welche Voraussetzungen aktuell gelten, um Windows 11 auf Deinem Gerät zu installieren, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Kompatibilität prüfen: Läuft Windows 11 auf Deinem PC?

Mittlerweile bietet Microsoft ein Tool als Download an, mit dem Du die Kompatibilität vorab selbst prüfen kannst: Wird Dein vorhandenes Gerät mit dem Upgrade aufs neue Betriebssystem Windows 11 klarkommen?

PC-Integritätsprüfung
PC-Integritätsprüfung

Du kannst Dir die App für die PC-Integritätsprüfung unter dem folgenden Link herunterladen und dann einfach auf Deinem Gerät starten:

Klicke oben in dem Tool auf die blaue Schaltfläche Jetzt überprüfen. In einem neuen Fenster erfährst Du, ob Dein Computer die Anforderungen von Windows 11 erfüllt. An welchen Komponenten es eventuell scheiten könnte, verrät die Ergebnisliste.

Ergebnis der PC-Integritätsprüfung
Ergebnis der PC-Integritätsprüfung

Du kannst auch überlegen, ob Du einzelne Hardware-Teile in Deinem PC aufrüsten magst, zum Beispiel den Arbeitsspeicher oder die interne Festplatte.


Minimale Systemanforderungen für Windows 11

Die in der folgenden Tabelle angegebenen Systemanforderungen sollte Dein PC laut Microsoft mindestens erfüllen, damit Du Windows 11 reibungslos und ohne Probleme installieren und nutzen kannst.

Du solltest die minimalen Systemanforderungen auch beachten, wenn Du gerade über den Kauf eines neuen Computers nachdenkst.

Prozessormindestens 1 GHz (Gigahertz) oder schneller mit zwei oder mehr Kernen auf einem kompatiblen 64-Bit-Prozessor oder SoC (System on a Chip)
Arbeitsspeicher (RAM)4 GB (Gigabyte)
Speicherplatz64 GB (Gigabyte)
SystemfirmwareUEFI, aktiviert für sicheren Start
TPMTrusted Platform Module (TPM) version 2.0
GrafikkarteDirectX 12-kompatible Grafikkarte / WDDM 2.x.
Bildschirmmindestens 9 Zoll mit HD-Auflösung (720p)
Internetverbindungerforderlich für die Einrichtung von Windows 11 mit einem Microsoft-Konto sowie Updates

Die obigen Angaben standen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Neuauflage auf der offiziellen Website von Microsoft. Prüfe gerne, ob diese Empfehlungen noch aktuell sind.

Wie viel Speicherplatz Windows 11 tatsächlich auf Deinem Computer belegt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bedenke dabei, dass Du zum Herunterladen und Installieren der regelmäßigen Windows Updates auch noch freien Platz auf Deiner Festplatte benötigst.

Unterm Strich kannst Du Dir merken: Auf jedem halbwegs neuen PC sollte sich Windows 11 problemlos installieren und flüssig bedienen lassen. Wer sich ab jetzt einen neuen Laptop oder Tablet-PC kauft, wird darauf vermutlich auch schon das aktuelle Betriebssystem finden und nutzen können.

Klar, Microsoft will Windows 11 möglichst flächendeckend anbieten und verbreiten. So wurden bereits alle seit Oktober 2021 veröffentlichten Geräte der beliebten hauseigenen PC-Marke Microsoft Surface direkt mit Windows 11 ausgeliefert.

Wenn Dein aktuelles Gerät laut der PC-Integritätsprüfung nicht offiziell unterstützt und damit nicht für die Nutzung von Windows 11 empfohlen wird, kannst Du das neue Betriebssystem trotzdem darauf installieren und einfach ausprobieren – laut Microsoft dann allerdings auf eigene Gefahr.

Der beste Weg dafür ist die Installation per ISO-Datei bzw. Installationsmedium. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung dafür findest Du in meinem beliebten Handbuch „Windows 11 mit Microsoft Copilot“.

Hardware-Anforderungen für bestimmte Funktionen

Für bestimmte Funktionen in Windows 11 muss Dein Computer teilweise noch höhere Anforderungen erfüllen. Dass Du dafür außerdem spezielle Hardware brauchst, versteht sich bei den meisten der folgenden Möglichkeiten von selbst. Hier ein paar Beispiele:

  • Der Mobilfunk-Standard 5G wird unterstützt, wenn Dein Gerät dafür ein 5G-fähiges Modem hat. Das spielt bei einem stationären Desktop-PC meist keine Rolle, aber mittlerweile bei einigen mobilen Tablets und Laptops, die Firmen für Außentermine nutzen.
  • Für die Sicherheitsfunktion BitLocker To Go (nicht in Windows Home enthalten) benötigst Du einen USB-Stick.
  • Um Apps und Programme mit Audioausgabe und Spracheingabe zu nutzen, brauchst Du natürlich Lautsprecher und ein Mikrofon. Das betrifft zum Beispiel alle Video-/Audio-Player für Windows 11 sowie Spracheingaben beim neuen KI-Assistenten Windows Copilot.
  • Dasselbe gilt für Videokonferenzen mit Microsoft Teams und anderen Tools. Neben Mikrofon und Lautsprecher musst Du außerdem noch eine Webcam haben, um selbst gesehen werden zu können.
  • Du kennst vielleicht schon die Snap-Layouts, mit denen Du Apps und Programmfenster übersichtlich anordnen kannst. Für dreispaltige Layouts muss Dein PC-Monitor mindestens 1920 Pixel breit sein. Kleinere Bildschirme erlauben nur zwei Fenster nebeneinander.
  • Für die Touch- und Stiftbedienung von Windows 11 benötigst Du ein Gerät mit einem Display, das die jeweilige Technologie unterstützt.
  • Windows 11 unterstützt die sichere Anmeldung per Infrarotkamera oder Fingerabdruckleser – bekannt als Windows Hello. Natürlich braucht Dein PC oder Laptop dafür die entsprechende Hardware.

Verschiedene Lizenzen für Windows 11

Microsoft bietet Windows 11 wie üblich mit verschiedenen Arten von Lizenzen an, bei denen sich das Betriebssystem nur im Detail unterscheidet. Falls es nötig ist, weise ich an den entscheidenden Stellen in diesem Blog auf relevante Unterschiede hin.

Die bekanntesten Editionen sind die folgenden:

  • Windows 11 Home – geeignet für Privatanwender
  • Windows 11 Pro – mit Zusatz-Tools für professionelle Anwender
  • Windows 11 Enterprise – zugeschnitten auf Firmen
  • Windows 11 Education – für Schulen und Bildungseinrichtungen

Wenn Du kostenlos von Windows 10 zu Windows 11 wechselst, bleibst Du bei der zuvor genutzten Edition. Die neue Version auf Deinem PC sollte ohne Dein Zutun automatisch aktiviert sein. Du kannst nach der Installation noch jederzeit zu einer anderen Lizenz wechseln – dann natürlich kostenpflichtig.

Für den umfassenden Einstieg empfehle ich Dir mein aktuelles Handbuch „Windows 11 mit Microsoft Copilot“. Darin lernst Du das Betriebssystem und alle wichtigen Funktionen kennen – inklusive des neuen KI-Assistenten und vieler hilfreicher App.

Windows 11 mit Microsoft Copilot: Handbuch von Stefan Malter

Windows 11 mit Microsoft Copilot

Die neue Anleitung zum Betriebssystem von Microsoft - jetzt mit KI-Assistent Copilot

Schreibe einen Kommentar